Michael Wendler hat sein Haus in Florida verkauft. Zuletzt kursierten Gerüchte, dass er mit seiner Laura nach Brasilien ziehen will. Jetzt verrät der Schlagersänger allerdings, wohin es das Paar wirklich zieht. Sie wollen in einen anderen US-Bundesstaat übersiedeln, und zwar nach Kansas!

Michael Wendler spricht auf Telegram auch über seine Rückkehr nach Deutschland.

Michael Wendler und Laura Müller verlassen Florida

Verschwörungstheorien, Haftbefehl, Schulden: Mit den negativen Schlagzeilen um Michael Wendler könnte man wohl schon längst ein ganzes Buch schreiben. Zuletzt hieß es, er und seine Frau Laura Müller würden nach dem Hausverkauf in Florida nach Brasilien “fliehen”. Auf seinem Telegram-Account spricht der 49-Jährige nun über seine Zukunftspläne. “Ich habe mein Haus verkauft nach nur einer Woche. Ja, das ging schnell, aber der Markt brennt in den USA und ich habe ja auch immer wieder gesagt, wenn ihr über Immobilien in Deutschland verfügt, verkauft diese am besten auch, macht euch frei und vor allem unabhängig und selbstständig, denn das ist das A und O in den nächsten Tagen”, so der Wendler.

Das Paar zieht es nach Kansas

Doch wo werden der Schlagerstar und seine Laura jetzt wohnen? Brasilien soll es jedenfalls nicht sein. Der 49-Jährige verkündete nämlich, dass sie nach Kansas ziehen – unter anderem auch, weil es dort weder eine Impf- noch eine Maskenpflicht geben würde: Wir starten jetzt in einen neuen Bereich unseres Lebens, die Laura, der Tiger und ich und wir haben natürlich lange überlegt, wohin es gehen soll. Wir packen jetzt bald unsere Koffer und höchstwahrscheinlich werden wir nach Kansas ziehen. Das ist ein Bundesstaat in den USA, in dem es keinen Impfzwang und keine Maskenpflicht gibt – genauso wie in Florida.”

Rückkehr nach Deutschland?

Der Ortswechsel scheint auch eine berufliche Veränderung mit sich zu bringen – sogar von einer Rückkehr nach Deutschland ist die RedeWas wir da jetzt genau machen, werde ich jetzt noch nicht verraten, aber das wird auf jeden Fall eine ganz, ganz spannende Zeit. Ich nehme euch natürlich mit, für alle die es interessiert, was ich privat mache, bis es dann mal irgendwann zurück nach Deutschland geht.”