“Ich habe es gewagt und hatte viele Leute, die mir bei der Aussprache geholfen haben” sagt Samuel Rösch (24) über seine wagemutige Entscheidung im Finale auf Englisch zu performen. Gelohnt hat es sich allemal, denn mit knapp 55 Prozent der Zuschauerstimmen wurde der letzte Kandidat aus Team Michael Patrick Kelly “The Voice of Germany 2018”. Mit dieser Entscheidung endete gestern Abend die achte Staffel der Castingshow. Ebenfalls ins Rennen gingen gestern um 20.15: Eros Atomus Isler aus Team Fanta, Benjamin Dolic aus Team Yvonne und Jessica Schaffler aus Team Mark

Samuel Rösch ist Voice of Germany 2018

Der 24-jährige Samuel Rösch, der im “echten Leben” evangelische Religionspädagogik studiert und mit seiner Band auf christlichen Festivals auftritt, hat die beste Stimme Deutschlands – zumindest für 2018. Als einziger Kandidat sang er im Finale auf Deutsch, wagte sich dann aber erstmals auch an einen Englisch sprachigen Song heran. Insgesamt performte Rösch gestern Abend drei Lieder. “In diesem Moment” vom verstorbenen Sänger Roger Cicero, den Andreas Bourani Song “Auf Uns” gemeinsam mit seinem Coach Michael Patrick Kelly und schließlich wagte Samuel sich zusammen mit dem dänischen Songwriter Lukas Graham an den Hit “Love Someone”. Ursprünglich hatte er etwas Angst davor auf Englisch zu singen, denn mit der Aussprache hatte er so seine Probleme. Im Endeffekt überzeugte Samuel Rösch das Publikum aber bei jeder seiner drei Performances und wurde zur “Voice of Germany”