Bisexualität ist uns allen ein Begriff. Doch nicht immer muss es um die rein sexuelle Orientierung gehen. Biromantik etwa bezeichnet die romantische Anziehung einer Person zu zwei oder mehr Geschlechtern.

Der Fokus liegt hier also auf der emotionalen Ebene. Und wie wir wissen geht es in der Liebe nicht immer nur um Sex.

Bi sein ohne Sex

Homo-, Hetero-, Bisexualität und und und. Unsere Sexualität ist ein Spektrum. Doch auch unsere romantischen Gefühle müssen sich nicht an Regeln halten. Und die Liebe besteht aus mehr als nur aus sexueller Anziehung. Für asexuelle Menschen beispielsweise hat Lust und Sex nur wenig Bedeutung. Dennoch können sie sich einem oder mehren Geschlechtern emotional hingezogen fühlen. Im Fall von biromantischen Personen eben zwei oder mehr.

Doch das Konzept von Biromantik bleibt nicht nur asexuellen Menschen vorbehalten. Auch hetero-, homo- , pan- oder bisexuelle Menschen können gleichzeitig biromantisch sein. So kann es sein, dass man sich zwar nur zu einem Geschlecht sexuell hingezogen fühlt, aber für mehrere Geschlechter starke romantische Gefühle entwickeln kann.

Das Spektrum der Liebe

Mittlerweile gibt es unzählige Bezeichnungen für die sexuelle oder emotionale Orientierung von Menschen. Dank dem Einsatz der LGBTQ+-Community wissen die meisten Menschen auch, dass das Konzept von “Mann liebt Frau und pflanzt sich fort” nur ein kleiner Teil unserer Realität entspricht. Deswegen ist es auch schön, dass sich mittlerweile unsere Sprache so weit entwickelt hat, um das ganze Spektrum der Liebe abdecken zu können, so schwer das auch ist. Denn die Liebe hat viele Gesichter.