Um die derzeit geltenden Corona-Beschränkungen zu umgehen, hat sich ein Fitnessstudio in Polen als Kirche bezeichnet. Ab sofort bieten sie “religiöse Versammlungen für Angehörige der Kirche des gesunden Körpers an”.

Derzeit haben Schwimmbäder und Fitnessstudio in Polen geschlossen.

Kirche des gesunden Körpers

Aufgrund der steigenden Anzahl an Corona-Infektionen, hat die Regierung in Polen beschlossen, sämtliche Schwimmbäder und Fitnessstudios geschlossen zu halten. Das Studio “Atlantic Sports” in Krakau steuert dem jetzt aber entgegen und bezeichnet sich selbst als Kirche. Damit umgehen sie auch die strengen Corona-Beschränkungen.

Weil Fitnesskurse nicht erlaubt sind, bieten wir ab heute religiöse Versammlungen für Angehörige der Kirche des gesunden Körpers an“, schreibt das Fitnessstudio auf Facebook. Zusätzlich hat “Atlantic Sports” noch ein eigenes Geschäft für Trainings-Ausrüstung eröffnet. Diese kann dann vor Ort kostenlos getestet werden. Ob das wirklich eine so gute Idee ist, wird sich noch zeigen…

Kochani Klienci,wiemy, że czekaliście na naszą decyzję…My czekaliśmy na Rozporządzenie i mieliśmy cichą nadzieję, że…

Gepostet von Atlantic Sports Fitness Siłownia Squash Klub am Freitag, 16. Oktober 2020

Die Corona-Situation in Polen

Vor allem in Warschau soll die Lage rund um das Corona-Virus sehr ernst sein. Denn die Stadt gilt bereits als Hochrisikogebiet. Hochzeiten sind dort verboten und weiterführende Schulen haben auf Online-Unterricht umgestellt. In ganz Polen müssen Restaurants früher schließen, um die Krankheit so gut es geht einzudämmen.

Doch Gottesdienstes sind weiterhin erlaubt – unter Einhaltung strenger Maßnahmen wie begrenzte Teilnehmerzahlen und das ständige Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes.