Am 12. Mai 2018 ist es soweit: Im Finale des 63. Eurovision Song Contests treten 25 Länder mit ihren Songs gegeneinander an. Auch Österreich ist mit Cesár Sampson und seinem Song „Nobody But You“ im großen ESC-Finale vertreten. Als große Favorit für den Sieg gelten in diesem Jahr  Eleni Foureira (Zypern), Alexander Rybak  (Norwegen), Netta Barzilai (Israel), Michael Schulte (Deutschland) und Mikolas Josef  (Tschechien).

Eurovision 2018: Alles über Cesár Sampson aus Österreich

“Harte Schale, weicher Kern”  trifft die Beschreibung von dem Österreicher  Cesár Sampson genau auf den Punkt. So würde man, wenn man Cesár antrifft, nie damit rechnen, welch weiche Stimme sich hinter dem Muskelprotz versteckt. Denn sobald der Sänger anfängt zu singen, wird aus ihr ein gefühlvoller Softie mit Soul-Stimme. Mit dem Song “Nobody But You” hat er bereits  am Wochenende überzeugen können und will damit den ersten Platz für Österreich holen.

Wenn man dem gebürtigen Linzer über seine Musikkarriere befragt, spricht er gerne von “musikalisch vorbelastet”. Warum? Der 34-jährige kommt aus einem Künstler-Haushalt. Seine Mutter ist Pianistin und war lange als Choreografin und Gesangslehrerin tätig. Sein Vater arbeitet ebenfalls als Choreograf und Pilates-Lehrer. Und da Cesár ein bisschen nach beiden kommt ist er heute “von allem” etwas: Sänger, Musiker, Produzent und Vocal Coach. Zusätzlich lehrt der 34-jährige, wie sein Vater, die Praktiken des Pilates und arbeitet daneben noch als Model und Personaltrainer. Ein echter Wunder-Wuzzi also, ob er auch den Titel als “ESC”- Gewinner 2018 in Lissabon für sich entscheiden kann, wird sich zeigen. Dennoch kann er bereits schon jetzt auf Erfolge zurückblicken. Denn bevor Cesár Sampson als Kandidat bei dem “ESC” 2018 antrat, unterstütze er 2017 als Teil des Produzenten-Teams Symphonix  International den bulgarischen Künstler Kristian Kostov und konnte gemeinsam mit dem Team den zweiten Platz für sich entscheiden. Ein Jahr zuvor verhalf  der Österreich zudem der bulgarischen Teilnehmerin Poli Genova zum vierten Platz. Beide Male stand César auch als Background-Sänger auf der Bühne.

So klingt der Song “Nobody But You” von Cesár Sampson

Dieses Mal gehört ihm die Bühne ganz allein und er darf nun endlich sein Talent als Sänger mit  “Nobody But You” beweisen. Der Song ist ein Genre-Mix, wie er selbst sagt. So klingt die Nummer ein bisschen nach R´n´B und ein bisschen auch nach 80er-Jahre Pop mit Gospel-Elementen. Gemeinsam mit seinen Symphonix-Kollegen hat er den Song für den Eurovision Song Contest komponiert.

Cesár Sampson auf Instagram

Die Lyrics zum ESC-Song “Nobody But You” von Cesár Sampson

Lord I’m gonna get so high tonight
I’m gonna let the floodgates open wide
I’m in open water
This is what I need
And though I try to get you off my mind

And I get no sleep
I’m in too deep
I can’t let you leave

It wouldn’t be right letting you go running away from love
Ain’t nobody but you I can hold onto
So am I wrong giving my all making you stay tonight?
Ain’t nobody but you I can hold onto

Lord, I’m gonna bring you back tonight
Oh you’re running circles round my mind
After your words have been my bible
How could I search for someone new?
When I really want you by my side


And I get no sleep
I’m in too deep
I can’t let you leave

It wouldn’t be right letting you go running away from love
Ain’t nobody but you I can hold onto
So am I wrong giving my all making you stay tonight?
Ain’t nobody but you I can hold onto

Don’t make me tear my heart out
I’m shaking till I fall down
Don’t make me tear my heart out
Don’t make me tear my heart out
I’m shaking till I fall down
Don’t make me tear my heart out

It wouldn’t be right letting you go running away
Ain’t nobody but you I can hold onto
So am I wrong giving my all making you stay tonight?
Ain’t nobody but you I can hold onto
It wouldn’t be right letting you go running away from love
Ain’t nobody but you I can hold onto
Ain’t nobody but you

ESC-Finale in Lissabon

Der ESC 2018 steht unter dem Motto “All Aboard!”. Gastgeberort des diesjährigen Eurovision Song Contests ist Portugals Hauptstadt Lissabon. Moderiert wird die Show von

  • Filomena Cautela,
  • Sílvia Alberto,
  • Daniela Ruah und
  • Catarina Furtado.