Normalerweise treten die Kandidaten der Liveshows “Let’s Dance” und “Deutschland sucht den Superstar” vor einem großen Publikum auf. Wegen des Coronavirus hat sich RTL nun aber dazu entschieden, die Anzahl der Zuseher auf ein Minimum zu reduzieren.

Damit möchte man den Richtlinien der Regierung folgen.

Let’s Dance und DSDS nur vor kleinem Publikum

Damit die Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt wird, soll man seine sozialen Kontakte einschränken. Vor allem Menschenmengen sollten vermieden werden. Großveranstaltungen mit über 1.000 Personen dürfen in Deutschland nicht stattfinden. RTL gab deswegen bekannt: “Bis auf Weiteres verzichten die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland ab morgen bei ihren Shows auf Publikum. Damit kommt die Sendergruppe auch ohne konkretes Verbot ihrer Verantwortung nach, Publikum und Mitwirkende vor einer möglichen Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen. Ausgenommen davon sind Freunde und Familie der Protagonisten. Aktuell betroffen sind die beiden RTL-Shows ‘Let’s Dance’ am Freitag, 13.3. und ‘Deutschland sucht den Superstar’ am Samstag, 14.3. jeweils um 20.15 Uhr.”

Dass RTL nicht komplett auf das Publikum verzichtet, erklärt der Sender folgendermaßen: “Der Entscheidung, jetzt komplett auf Publikum zu verzichten, geht keine entsprechende Verordnung voraus. Bei allen TV-Produktionen hält sich die Mediengruppe an die empfohlenen Präventionsmaßnahmen wie die Information aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen über allgemeine Maßnahmen des Infektionsschutzes wie Händehygiene, Abstand halten oder Husten- und Schnupfenhygiene etc.” Das österreichische Pendant von “Let’s Dance” hat der ORF übrigens bereits auf unbestimmte Zeit abgesetzt.

Zuseher können weiterhin abstimmen

Auf den Ablauf der Show hat die Maßnahme natürlich keinen Einfluss. Die Zuseher vor dem Fernseher können weiterhin für ihre Favoriten abstimmen. Ganze Folgen von “DSDS” und “Let’s Dance” kann man übrigens auch auf TVNOW sehen.