Um der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken, schließt Tschechien seine Grenzen nun auch für Berufspendler. Und trifft damit auch Österreich.

Nun setzt die tschechische Regierung strengere Maßnahmen.

Tschechien sperrt seine Grenzen für Berufspendler

Ganz Europa macht dicht. Denn angesichts der Ausbreitung des Coronavirus schließen die meisten EU-Staaten ihre Grenzen. Bisher waren Berufspendler stets ausgenommen.

Vom Coronavirus betroffen ist auch das österreichische und deutsche Nachbarland Tschechien. Erste Maßnahmen wurden bereits vor einigen Tagen gesetzt und die Grenzen für alle, außer eben für Berufspendler, geschlossen. Doch auch diese dürften in Tschechien nun aber ein Problem bekommen.

Grenzen komplett dicht

Dabei stellt der Ein- und Ausreisestopp für Berufspendler aus Tschechien vor allem für Österreich und Deutschland ein Problem dar. Zahlreiche Tschechen arbeiten in den beiden Ländern, eine große Zahl von ihnen sogar im Pflege- und Gesundheitsbereich. Auf diese Arbeitskräfte ist in der momentanen Krise nur schwer zu verzichten.

12.000 Tschechen arbeiten laut offiziellen Statistiken derzeit in Österreich, 37.000 in Deutschland. Der tschechische Innenminister gab den Berufspendlern einen Rat: Entweder ab sofort zu Hause bleiben, oder sich am Arbeitsplatz eine Wohnung für einige Wochen suchen. Der Einreisestopp für Berufspendler wird nämlich “sehr streng” kontrolliert.