Die australische Polizei sucht derzeit nach zwei Tätern, die in den letzten Wochen vermehrt Klopapier aus Supermärkten in Sydney gestohlen haben.

Auch weltweit kommt es aktuellen Berichten zufolge noch immer zu zahlreichen Hamsterkäufen.

Sydney: Täter entwenden Klopapier aus Supermärkten

In Australien sucht man derzeit verstärkt nach zwei Dieben. Denn wie die Polizei des Bundesstaates New South Wales berichtet, sollen die beiden Männer mehrere Packungen Toilettenpapier aus Supermärkten in Vororten Sydneys entwendet haben. “Die Menschen in New South Wales werden kriminelles Verhalten zu keiner Zeit tolerieren, geschweige denn während dieser Krise”, erklärt Polizeiminister David Elliott bezüglich des Klopapier-Raubzugs. Mittels Fotos wollen die Beamten nun die beiden Täter ausfindig machen. Jegliche Hinweise, die einen der Täter identifizieren könnten, nimmt die örtliche Polizei zudem dankend an.

Hamsterkäufe: Supermärkte erhöhen Preise für Toilettenpapier

Nach Beginn der Corona-Krise brach bei vielen Menschen weltweit Panik aus. Zahlreiche Hamsterkäufe waren die Folge. Auch in Australien folgte nach Ausbruch des Virus ein übermäßiger Konsum von bestimmten Lebensmitteln und Klopapier. Da die Bestände nun in mehreren Supermärkten in Australien knapp werden, haben einige Besitzer inzwischen erste Maßnahmen getroffen. So berechnet ein Supermarkt in Sydney mittlerweile 3,50 australische Dollar für eine Packung Toilettenpapier. Dies entspricht umgerechnet etwa 1,90 Euro. Bei dem Kauf von zwei Packungen Klopapier muss der Kunde in besagtem Supermarkt dagegen schon 99 Dollar (ca. 54 Euro) bezahlen. So will man Hamsterkäufe verhindern.