Sonja Zietlow hat sich nun dazu entschieden, ihren Facebook-Account zu löschen. Den Grund verriet die deutsche Moderatorin anschließend in einem Statement.

So seien der Online-Hass unter ihren Beiträgen und die Beschimpfungen im Netz die Hauptursache für die Deaktivierung ihres Profils.

Nach Hass im Netz: Sonja Zietlow löscht Facebook-Profil

Aufgrund zahlreicher Beschimpfungen und Anschuldigungen unter ihren Beiträgen, entschied sich Sonja Zietlow nun dazu, ihren Facebook-Account zu löschen. “Ich muss mir leider selbst den Vorwurf machen, dass ich Facebook unterschätzt habe”, so die Moderatorin gegenüber der Deutschen Presse-Agentur. Wie die 51-Jährige zudem berichtet, habe sie mit Besorgnis beobachtet, was mit ihren Postings gemacht wurde und was unter diesen stattfand. “Respektlos und maßlos haben einige Nutzer meine Plattform genutzt, um andere aber auch mich und (sogar meine Hunde) zu beleidigen, beschimpfen, diffamieren, denunzieren und anzuprangern“, erklärt Zietlow ihren Rückzug.

“Ich glaube, Existenzängste können krank machen”

Die Moderatorin hatte in den vergangenen Wochen vermehrt Kommentare, Bilder und Videos zum Coronavirus auf ihrer privaten Facebook-Seite geteilt. Deshalb betitelten sie viele User anschließend als “Verschwörungstheoretikerin”. Der Online-Hass sei Zietlow jedoch zu viel geworden. “Ich lasse mich nicht, vor allem ungefragt, vor einen politischen Karren spannen“, stellt sie nun klar. Zudem stehe ihr es nicht zu, die Maßnahmen, die zum Schutz der Gesundheit aller getroffen wurden, zu bewerten oder gar zu kritisieren. “Ich glaube, Existenzängste, Arbeitslosigkeit und Isolation können krank machen. Genauso wie Sars-Cov-2”, so die 51-Jährige.