Ein Mann aus Großbritannien möchte seiner Frau zu Weihnachten einen Ring aus seinen Spermien schenken. Er unterzieht sich nämlich Ende November einer Vasektomie und möchte so ein Andenken an seine Männlichkeit schaffen.

Der Vater von fünf Kindern hat sich extra für den Ring 1,500 Pfund auf die Seite gelegt. Er bat nun den Online-Marktplatz bark.com um Hilfe.

Vater schenkt Frau Spermien-Ring als Weihnachtsgeschenk

Der Mann aus London lässt sich Ende November einer Vasektomie unterziehen. Immerhin hat das Paar bereits fünf Kinder und möchte kein sechstes mehr. Um seiner Frau ein Erinnerungsstück an seine Fruchtbarkeit zu schenken, möchte er ihr zu Weihnachten ein besonderes Schmuckstück überreichen: Einen Ring aus seinen Spermien. Deswegen ist er gerade auf der Suche nach einem Juwelier, der seinen außergewöhnlichen Wunsch erfüllen kann. Bisher hatte er dabei aber kein Glück. Deswegen bat er jetzt den Online-Marktplatz bark.com um Hilfe.

Zudem möchte der Brite seiner Ehefrau erstmals nicht sagen, woraus der Ring gemacht ist. Stattdessen will er sie einige Stunden damit rumgehen lassen und ihr erst dann offenbaren, dass das Schmuckstück aus seinen Spermien gemacht wurde. Um seine verrückte Idee zu erklären, schreibt er bark.com: “Damit ihr nicht glaubt, dass ich total verrückt bin. Meine Frau und ich sind seit über 20 Jahren zusammen. Wir haben fünf Kinder (deshalb die Vasektomie haha!) und von Anfang an spielen wir uns gegenseitig Streiche durch komische Geschenke. Der Ring wäre aber hoffentlich das beste bisher.” Außerdem weiß er wie teuer ein Ring sein kann und habe dafür extra 1.500 britische Pfund also ungefähr 1.741 Euro auf die Seite gelegt.

Bark.com möchte helfen

Kai Feller, Co-Gründer von bark.com gab zu: “Das ist definitiv eine der schrägsten Anfragen, die wir seit einiger Zeit bekommen haben. Aber wie immer freuen wir uns darauf, einem Kunden dabei zu helfen, einen Experten für sein Anliegen zu finden – egal wie absurd.” Bark verbindet nämlich Kunden mit professionellen Dienstanbietern.