Ich habe schnell verstanden, dass ein einfaches Nein, danke wenig zählt. Denn jedes Mal, wenn ich nicht auf eine Einladung reagiere, dann weiß ich, dass ich einen Grund dafür brauche. Einen Grund, den der Mann, der mich einladen möchte, akzeptieren kann. Dass ich einfach nicht möchte, fällt leider nicht in diese Kategorie. Warum ist es für viele Männer so schwer hinzunehmen, dass es Frauen gibt, die Single sind, aber trotzdem einfach kein Date mit ihnen haben wollen?

Als weiblicher Single lernt man womöglich viel mehr, als man tatsächlich möchte. Gute Dinge, die dir zeigen, dass alleine sein ziemlich toll sein kann. Aber leider auch viele Schlechte, die dich an der Intelligenz so mancher Mitmenschen zweifeln lassen. Und Dinge, die den eigenen Geduldsfaden so weit strapazieren, bis er irgendwann zu platzen droht.

Nur weil man Single ist, will man nicht jeden Menschen daten

Vor kurzem war ich in einer Bar, in der ich öfter bin. Ich kenne den ein oder anderen Menschen, der hier ein und aus geht, aber auch kaum besonders gut. Ich weiß, seitdem ich hier herkomme, dass man leicht ins Gespräch mit Menschen kommt, die man nicht kennt. Eigentlich ziemlich cool, finde ich. Bis auf diesen besagten Abend, an dem ich in ein Gespräch gekommen bin, das mir gezeigt hat, wie leise die Stimme von jemanden sein kann, der sowohl weiblich, als auch Single ist. In dem Fall war ich das, und aus dem Gespräch resultierte eine lange, anstregende Diskussion, in der ich mich dafür rechtfertigen musste, wieso ich jetzt lieber weiterhin Zeit mit meinen Freunden verbringen möchte als mit ihm.

Ich habe oft Nein gesagt. Anfangs wirklich nett, mit einem Lächeln, sichtlich geschmeichelt. Irgendwann, nach dem gefühlt siebten Mal, war ich bereits genervt. Später, als er es noch immer nicht akzeptieren konnte, wurde ich wütend. Er fragte mich, wieso ich mich so zieren würde, es wäre schließlich nur ein Drink. Und was daran so schlimm sein soll. Ein gemeinsamer Drink ist nichts, was ich schlimm finde. Lust hatte ich darauf trotzdem keine.

Männer respektieren deinen Freund mehr als dich

An diesem Abend habe ich eigentlich nicht bewusst, keinen Grund genannt, wieso ich nicht wollte. Als mir das Gespräch aber irgendwann zu viel wurde, meinte ich nur, ich habe sowieso einen Freund. Daraufhin fragte mich mein Gegenüber, der gerade noch stur versucht hatte, mich zu überreden, gelassen: “Ach, wieso sagst du das nicht gleich?” Danach stand er auf und ging.

In diesem Moment habe ich verstanden, dass viele Männer den Freund einer Frau mehr respektieren als die Frau selbst. Denn, wenn sie uns respektieren würden, würde es bei einem Nein, danke bleiben. Es würde keine endlose Schleife an Nein, sorry folgen und beide würden dem Abend weiterhin so folgen, wie sie es eigentlich vor hatten. Aber Realität und Wunschvorstellung sind oft zwei Dinge, die sich nicht miteinander verbinden lassen.

Männer, die einen einfachen, netten Korb nicht akzeptieren können und die Frau so lange bearbeiten bis sie einen Grund erfindet, der ihr männliches Ego nicht komplett zerstört, sollten zwei Dinge wissen: Wenn du nicht mit einer Abfuhr klar kommst, dann solltest du vielleicht zwei Mal darüber nachdenken, ob du jemanden ansprechen möchtest. Und zweitens solltest du wissen, dass ein Nein ein Nein ist. Auch wenn ich es nett formuliere, lächle und einen Menschen erfinden muss, damit du es akzeptieren kannst.