Mit der geplanten Öffnung der Nachtgastronomie und damit einhergehenden strengeren Eintrittsregeln (Zutritt nur für Geimpfte) schaltet Wien jetzt 35.000 Impftermine für 18- bis 30-Jährige frei. Außerdem sei eine Impfparty mit Live-Musik geplant.

Das deutete zumindest Gesundheitsstadtrat Peter Hacker in einem Interview mit “Wien heute” an.

35.000 “Johnson & Johsnon”-Impftermine für über 18-Jährige freigeschaltet

“Jetzt ist die Zeit der Jungen”, betont Gesundheitsstadtrat Peter Hacker am Montag (21. Juni) in einem Interview mit dem ORF. In “Wien heute” bestätigt er, dass ab kommender Woche insgesamt 35.000 Termine mit dem Impfstoff Johnson & Johnson für junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren freigeschaltet werden. Diese Termine sollen bereits ab kommenden Montag buchbar sein, so Hacker.

Bei diesem Impfstoff ist nur eine Impfung notwendig, ein Vollschutz sei damit schon nach wenigen Wochen gegeben. Man habe genügend Impfstoff “mit brauchbarer Menge”, so Hacker. Bereits im Juli sollen dann weitere 10.000 Termine hinzukommen.

Impfparty: Wien plant angeblich Event mit Musik für Junge

Man müsse sich nun auf die Jungen konzentrieren, betont Gesundheitsstadtrat Peter Hacker. Ausschlaggebend dafür sei vor allem auch die geplante Öffnung der Nachtgastronomie und die strengeren Eintrittsregeln, die derzeit im Raum stehen. Derzeit berät man noch über eine “1G-Regel”, wonach nur Geimpfte Zutritt bekommen sollen. Eine Entscheidung dazu ist aktuell noch nicht gefallen. Für Hacker ist jedenfalls klar: “wenn nur Geimpfte Zutritt zu den Clubs haben, dann wird es eine eigene Impfaktion für jüngere Menschen ab 18 Jahren geben”.

Angeblich sei eine Impfparty mit Live-Musik im Austria Center geplant. Das twitterte zumindest “Wien heute”-Moderator Patrick Budgen. Dass es ein Event geben wird, deutete auch Hacker im ORF-Interview an. Nähere Details dazu sind derzeit allerdings noch nicht bekannt, sollen aber in den kommenden Tagen folgen.