Wir alle haben uns doch schon einmal die Frage gestellt, wofür die kleine Tasche an der Vorderseite unserer Jeans eigentlich gut ist. Ab sofort müsst ihr euch darüber allerdings nicht mehr die Köpfe zerbrechen.

Denn wir haben nun eine Antwort auf die Frage aller Fragen gefunden.

Das steckt hinter dem Jeans-Täschchen

Unsere Jeans ist mit ganz vielen Dingen ausgestattet. Ein kleines Detail ist dabei auch die winzige Vordertasche der Hose. Doch warum gibt es die eigentlich? Das Jeans-Unternehmen Levi hat nun die passende Antwort darauf. Denn die sogenannte “Watch Pocket” wurde ursprünglich für Taschenuhren entworfen. Schon das erste Jeans-Modell im 19. Jahrhundert war mit insgesamt fünf Taschen ausgestattet – inklusive dem Täschchen an der Vorderseite der Hose.

Watch Pocket: So kannst du sie verwenden

Mit der Zeit nutzten allerdings immer weniger Menschen Taschenuhren. Spätestens seit der Erfindung der Armbanduhr ist die Taschenuhr als Hosenaccessoire vom Markt verschwunden. Inzwischen verwenden wir die “Watch Pocket” eher zu persönlichen Zwecken. So verstauen die meisten dort heutzutage alltägliche Gegenstände wie Münzen, Zündhölzer, Tickets und Kondome.