Sich zu verlieben und eine neue Beziehung zu beginnen hört sich für die meisten wunderschön an. Trotzdem ist es manchmal von Vorteil, erstmal Single zu bleiben und sich nicht gleich wieder in die nächste Beziehung zu stürzen.

Bei diesen fünf Anzeichen ist es erstmal besser für dich, Single zu bleiben.

1. Du spürst sozialen Druck

“Und? Hast du jemanden kennengelernt?” Fragen wie diese, die uns Mama, Papa, unsere Tante, aber auch Freunde stellen, dürften uns allen bekannt sein. Es wird von uns erwartet, dass wir früher oder später einen Partner finden. Man verleiht uns fast schon das Gefühl, ohne einen anderen Menschen an unserer Seite nicht komplett zu sein. Stattdessen sind wir ständig auf der Suche nach unserer “zweiten Hälfte”, ohne zu realisieren, dass das totaler Quatsch ist. Davon solltest du dich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen! Unangenehme Kommentare aus deinem Umfeld sollten dich nicht verunsichern.

2. Du hast verlernt alleine zu sein

Gerade wenn du es gewohnt bist, in einer Beziehung zu sein, wirkt das Single-Dasein erstmal fremd. Auf einmal nicht mehr zu zweit, sondern alleine dazustehen ist eine ziemliche Umstellung. Trotzdem solltest du nicht bloß aus Gewohnheit wieder eine feste Bindung eingehen. Es ist wichtig, dass du dir selbst wieder bewusst wird und damit aufhörst, dich über Andere zu definieren. Dazu kommt, dass du nicht alleine bist: Freunde und Familie bleiben deine Bezugspersonen.

3. Du willst dich ablenken

Wenn du selbst schon mal ein Lückenfüller für einen Partner nach einer Beziehung warst, weißt du wie sich das anfühlt: Einfach nur mies. Eine Beziehung, die darauf beruht, dass ein Partner damit versucht über etwas Verflossenes hinwegzukommen, ist zum Scheitern verurteilt. Im ersten Moment denkst du vielleicht, ein neuer Freund würde dir helfen über deinen Ex hinwegzukommen, aber im Endeffekt fügst du dir damit noch mehr Schmerz zu. Geh es lieber langsam an und gib dir die Zeit, mit deinen Gefühlen aufzuräumen.

4. Du bist eher gelangweilt als verliebt

Ein bisschen frischer Wind in deinem Liebesleben wäre nicht verkehrt? Wenn sich in der Liebe mittlerweile seit geraumer Zeit nichts regt, sehnt man sich schon mal nach dem nächsten Abenteuer. Dir fehlen die Schmetterlinge im Bauch, das Auf und Ab der Gefühle und vielleicht sogar kleine Streitereien mit dem Partner. Aber Achtung: Du bist nicht Darstellerin in einer Seifenoper, sondern immer noch du. Deshalb solltest du nicht aus Langeweile das Drama suchen und damit deine Gefühle aufs Spiel setzen. So sind nämlich keine wahren Gefühle im Spiel, sondern es geht viel mehr darum, deinem Gefühl von Eintönigkeit ein Ende zu setzen.

5. Du suchst Bestätigung

Wir zweifeln alle mal an uns. Daran, ob wir gut aussehen, ob wir attraktiv sind oder ob wir einen interessanten Charakter haben. In einer Beziehung findet man häufig genau diese Bestätigung. Schließlich hat man es “geschafft” einen Menschen voll und ganz von sich zu überzeugen. Das ist allerdings ein sehr toxischer Gedankengang: Es ist wichtig, dass du dir unabhängig von einem Partner bewusst bist, wie toll du bist. Natürlich lässt sich jeder mal gerne in dem bestätigen, was er macht – das ist auch nur menschlich. Trotzdem solltest du deine Unsicherheiten nicht in einer Beziehung ertränken, sondern viel mehr lernen, wie du dich selbst über Wasser hältst.