Model Ashley Graham kennt keine Tabus. Via Instagram spricht sie mit ihren Fans offen über ihre Schwangerschaft oder zeigt ihre Schwangerschaftsstreifen nach der Geburt. Und auch über ihr Sexleben zu sprechen, ist für die 33-Jährige kein Problem.

Im Interview mit dem US-People Magazine plauderte das Model nun aus dem Nähkästchen.

Ashley Graham: So ist Sex nach der Geburt

Erst im Jänner sind Ashley Graham und ihr Ehemann Justin Ervin zum ersten Mal Eltern geworden. Seither spricht das Model offen über ihr Leben als frischgebackene Mama und thematisiert auch Tabu-Themen wie Schwangerschaftsstreifen oder Sex nach der Geburt. Denn in einem aktuellen Interview mit dem US-People Magazin erzählt die 33-Jährige, dass sich ihr Sexleben seit der Geburt ordentlich verändert habe. Man müsse das jetzt einfach mehr planen. Wenn das Baby schläft, ergreift das Paar die Chance und nutzt die Zeit für intime Zweisamkeit. “Wir legen Isaac in sein Gitterbett und stellen es auf die andere Seite des Raums”, so das Model.

“Ich hatte keine Angst vor dem ersten Sex”

Außerdem erzählt das Model auch, dass es absolut keine Angst vor dem ersten Sex nach der Geburt hatte. “Ich wusste, dass alles wieder so wird wie vorher”, so die 33-Jährige, denn immerhin sei ihre Vagina ja dazu gemacht, Babys rauszupressen.

Über Sex nach der Geburt zu sprechen, ist für viele immer noch ein Tabuthema. Mit ihrer Offenheit will Ashley ein Zeichen setzen und andere Frauen einmal mehr dazu ermutigen, mit Tabus zu brechen.