Wer noch 2021 auf eine große Australien-Reise hofft, wird vermutlich enttäuscht werden. Das Land wird seine Grenzen voraussichtlich heuer nicht mehr öffnen.

Wie der medizinische Chefberater der australischen Regierung, Brendan Murphy, am 18. Jänner dem TV-Sender ABC sagte, seien freie Reisen im Jahr 2021 trotz eines baldigen Starts der Impfkampagne gegen das Coronavirus nicht zu erwarten.

Impfkampagne ab Ende Februar

Selbst wenn ein großer Teil der Bevölkerung gegen das Coronavirus geimpft sei, könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Geimpften es weiterhin an andere übertragen könnten. “Ich denke, dass es den größten Teil dieses Jahres immer noch erhebliche Grenzbeschränkungen geben wird”, so Murphy. Er halte es für “sehr wahrscheinlich”, dass auch die Quarantäne-Vorschriften noch eine Weile in Kraft blieben. Australien hat sich Dosen der Vakzine von Biontech und Pfizer sowie AstraZeneca gesichert. Die Impfkampagne wird voraussichtlich Ende Februar starten.

Australien geht in der Pandemie-Bekämpfung sehr effektiv vor. Fast war es dem Land gelungen, das Coronavirus gänzlich auszurotten. Doch nach zwei Monaten ohne lokaler Neuinfektion, gab es im Dezember wieder Fälle. Das Land hat seine Landesgrenzen seit März 2020 geschlossen. Auch wegen dieser Maßnahme ist Australien mit seinen 25 Millionen Einwohnern bislang wohl vergleichsweise sehr glimpflich durch die Pandemie gekommen. Man hat insgesamt bisher knapp 29.000 Infektionen verzeichnet. Rund 900 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

Emirates stellen Flüge nach Australien ein

Das Leben ist in vielen Teilen Australiens mittlerweile wieder relativ normal. Für zahlreiche Reiseunternehmen, Fluggesellschaften und Familien, die Angehörige im Ausland haben, seien die Pläne aber eine bittere Nachricht, wie das Nachrichtenportal news.com.au erklärt.

Die Fluggesellschaft Emirates inzwischen bekannt gegeben, dass sie ihre direkten Verbindungen von Dubai aus in die drei australischen Metropolen Brisbane, Sydney und Melbourne bis auf Weiteres stoppen.