Die 2000er sind wieder da und rütteln mit ihren Trends unser Verständnis von HUI und PFUI ordentlich durch. Aber keine Sorge. Wir zeigen euch wie ihr die abgehobene Y2K-Beachwear etwas auf die Erde zurückholt.

Es wird quietschig, bunt und verdammt sexy.

Zurück in die Zukunft. So stylst du die Y2K-Beachwear Trends

In der Welt der Mode kommt irgendwann alles wieder zurück. Derzeit holen uns gerade unsere Jugendsünden in Gestalt des Y2K-Trends ein. Nö, wir haben diese kryptischen Zeichen nicht falsch in die Tasten geklopft. Das Y steht für “Year” und 2K meint 2 Kilo, demnach 2000. Dieses Kürzel bezeichnet eigentlich ein Computerproblem, das zum Jahrtausendwechsel stattfand. Den Wechsel von 1999 auf 2000 schafften viele damalige PCs nicht, was für ordentlich Troubles sorgte. Neuerdings steht Y2K nun aber auch für die Ästhetik der späten 90er und frühen 2000er-Jahre. Also quietschig bunt, laut und verdammt sexy! Und falls ihr gerade Panik schiebt, wie ihr diese Mischung am Strand umsetzen sollt – don’t worry! Wir haben für euch fünf trendy Styles zum Nachmachen.

Sexy, cosy und cool

Wer sagt sexy, cosy und cool schließt sich aus, hat noch nicht diesen Look von der Scandi-Influencerin Emili Sindlev gesehen. Die erdet ihr sexy 90s Höschen mit einem Boyfriend T-Shirt, das sie sich lässig am Bauch geknotet hat. Das umgedrehte Baseball-Cape macht den Look noch mal verspielter und passt perfekt zum Nagelton. We like!

Sexy Two-Tone

Leonie Hanne stylt den Y2K-Trend im Double-Trend-Ton Ultra pink und Lila. Den sexy Schnitt entschärft sie mit einem lässigen XL-Hemd darüber. Mit matchy Sonnenbrille und Tasche gehts dann direkt vom Liegestuhl an die Strandbar. Cheers!

Axel meets Strandleben

Die italienische Influencerin Gilda Ambrosio schafft es so ziemlich jeden Look extrem sexy zu machen. Und so geht nun also Axel Rose auf sexy: mit kurzen Denim-Shorts, knalligem Bandana und einer rotzigen Attitüde.

Neon-Sirene

Dieser eine Badeanzug in Neonpink war unser ganzer Stolz als 2000er Teenie. Jetzt feiert er endlich sein Comeback! Und bei der Inszenierung können wir uns so einiges von Influencerin und Powerkanone Christl Clear abschauen: Einteiler, matchy Spiegel-Shades und die passende Pose. Spot On!

Boyish mit prickelnden Details

Wem die knappen 2000er „Tangakinis“ Schnitte zu sexy sind, der zieht wie Caro Daur nach dem Tauchgang einfach eine Menshort und ein lässiges Leinenhemd drüber. Das Bügel-BH-Top und der Gummizug-Blitzer sorgen dafür, dass der Look nicht zu burschikos wird.

Kindheitstraum Ahoi

An lustigen Prints kommt man im Sommer 2021 nicht dran vorbei. Und falls euch beim Anblick dieses Looks ein melancholischer Flashback von “Kaktus”-Eis und Kaugummiautomaten überkommt. We feel you! Dua Lipa setzt ihr knappes Kunstwerk mit verspielter Candy-Kette in Szene.