In Berlin fand heute (29. August) eine Demonstration gegen die aktuelle Corona-Politik statt. Da die Teilnehmer dabei allerdings nicht die von den Beamten vorgeschriebene Regelungen einhielten, musste die Polizei die Demonstration nun auflösen.

“Es bleibt uns leider keine andere Möglichkeit: Wir sind an den Versammlungsleiter der Demo herangetreten und haben ihm mitgeteilt, dass seine Versammlung polizeilich aufgelöst wird”, heißt es von der Berliner Polizei via Twitter.

Ohne Maske und Abstand: Corona-Demo in Berlin muss aufgelöst werden

“Alle bisherigen Maßnahmen haben nicht zu einem Einhalten der Auflagen geführt”, schrieben die Beamten auf dem Nachrichtendienst zudem. In einer Durchsage an alle Teilnehmer der Demonstration hatte man diese zunächst darauf aufmerksam gemacht, die vorgesehenen Mindestabstände zueinander einzuhalten. Dies soll jedoch nicht passiert sein, wie die Berliner Polizei in einer Reihe von Tweets berichtet.

Ebenso soll der Großteil der Demonstranten zu Beginn der Versammlung keinen Mund-Nasen-Schutz getragen haben. Trotz Hinweis der Polizei auf die Maskenpflicht, kam dieser fast keiner der Teilnehmer nach. Als die Polizei die Auflösung verlautbarte und alle Demonstranten dazu aufrief, sich vom Gelände zu entfernen, kam es zu einzelnen Gewaltakten auf Polizisten. Wie auf Videos, die zurzeit auf Twitter kursieren, zu sehen ist, riefen einzelne Teilnehmer zudem lautstark: “Wir bleiben hier” und untermalten ihr Statement mit lautem Jubeln und Grölen. Laut Informationen des deutschen Rundfunks rbb soll sich der Großteil der Demonstranten allerdings friedlich verhalten und auf Aufforderung die Versammlung verlassen haben.

Demonstranten forderten “Corona-Stopp”

Die Demonstration fand heute aus Protest gegen die derzeitige Corona-Politik in Deutschland statt. Rund 18.000 Menschen hatten sich in Berlin rund um das Brandenburger Tor versammelt, um gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung zu demonstrieren. Laut Medienberichten hatten die Teilnehmer auf Plakate Sätze wie “Stoppt den Corona-Wahnsinn” oder “Corona-Diktatur beenden” geschrieben und zu Beginn der Versammlung immer wieder lautstark “Widerstand” und “Wir sind das Volk” geschrien.