Zurzeit machen wieder betrügerische Nachrichten auf Instagram die Runde. Über befreundete Accounts werden DMs verschickt, die dazu auffordern, auf einen Link zu klicken.

Wer darauf reinfällt, läuft Gefahr gehackt zu werden!

Warnung vor betrügerischen Nachrichten auf Instagram

Mit einer neuen Masche versuchen Internet-Betrüger derzeit auf Instagram Accounts zu hacken. Von vermeintlich befreundeten und vertrauenswürdigen Accounts werden Nachrichten verschickt, die aber alles andere als sicher sind. Seit Juni berichten amerikanische Instagram-User von den Spam-Nachrichten.

Mittlerweile machen die Hacker-Nachrichten auch in Österreich und Deutschland die Runde. Darin steht meist: “This took me 3 hours to make. I really hope you love it!” (auf Deutsch: “Ich habe dafür 3 Stunde gebraucht. Ich hoffe sehr, dass es dir gefällt!”). Mit dem Text kommt ein Link, der deinen eigenen Instagram-Namen enthält. So wird angedeutet, dass der User, der die Nachricht verschickt hat, etwas aus deinen Insta-Fotos erstellt hat. Wenn man auf den Link klickt, wird man aufgefordert, sich erneut auf Instagram einzuloggen oder auf einer anderen Seite anzumelden und eine VPN-App zu installieren. Doch das ist fake! Denn so gelangen die Hacker an deine Daten und holen sich Zugriff auf deinen Account.

Auch folgenden Nachrichten sind gefährlicher Spam:

  • “I really didn’t expect this took me so long, but I finally got it done. You better love it!”
  • oder “3 of your pictures, 4 hours of my time lol”

Das kannst du tun, wenn du betroffen bist

Wer eine solche Nachricht bekommt, der sollte den Link auf gar keinen Fall anklicken, selbst dann, wenn sie von vermeintlichen Freunden kommen. Am besten ist es, den Account und die Nachricht an Instagram zu melden und als Spam zu markieren. Außerdem solltest du auch den Absender darüber informieren, dass sein Profil möglicherweise gehackt wurde. Wer den Link bereits angeklickt und sich auch angemeldet hat, der sollte schnellstmöglich sein Passwort ändern, ansonsten läuft man Gefahr, dass der Account von den Betrügern übernommen wird. Wenn das erstmal passiert ist, hat man leider so gut wie keine Chance mehr, sein Profil zurückzubekommen.

Generell lohnt es sich, seine Passwörter immer wieder zu ändern und nicht überall dasselbe zu verwenden. Hier haben wir ein paar Tipps, welche Zugangsdaten am sichersten sind und wie ihr euch vor Internet-Betrügern schützen könnt.