Einmal mehr bewies die fünffache Grammy-Gewinnerin Billie Eilish bei den diesjährigen Brit Awards am 18. Februar in London ihr Talent. Dort performte sie gemeinsam mit einem Orchester ihren Titelsong zum neuen James-Bond-Film.

Außerdem wurde die 18-Jährige als Beste Internationale Solokünstlerin ausgezeichnet.

Billie Eilish performt James-Bond-Song bei Brit Awards

Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte die 18-Jährige ihren neuen Song “No Time To Die”. Nun performte Billie Eilish den neuen James-Bond-Titelsong erstmals bei den diesjährigen Brit Awards am Dienstag in London und lieferte damit einen der emotionalsten Auftritte des Abends. Und nicht nur das. Die Sängerin wurde außerdem in der Kategorie Beste Internationale Künstlerin ausgezeichnet.

View this post on Instagram

“No Time To Die” OUT NOWWWWWW

A post shared by BILLIE EILISH (@billieeilish) on

Emotionale Rede

Bei ihrer Dankesrede wurde Billie Eilish richtig emotional. Denn die Sängerin hatte erst zuvor in einem Interview mit BBC über ihre Erfahrungen mit Cyber-Mobbing gesprochen. Die positiven Reaktionen auf ihren Auftritt bei der Award-Show in London gingen ihr deshalb besonders nahe. “Ich habe mich in letzter Zeit sehr gehasst gefühlt”, sagt die 18-Jährige, “aber als ihr mich angelächelt habt, als ich auf der Bühne stand, da wollte ich weinen. Und jetzt möchte ich auch weinen”, so Billie weiter.

Lewis Capaldi: Abräumer bei Brit Awards

Zu den großen Abräumern der Brit Awards in London zählt unter anderem auch Sänger Lewis Capaldi. Er wurde unter anderem als Bester Nachwuchskünstler ausgezeichnet und nahm bei seiner Dankesrede kurzerhand sein Bier mit auf die Bühne. Als er auch noch in der Kategorie Single des Jahres für seinen Song “Someone You Loved” einen Preis erhielt, bedankte er sich bei seiner verstorbenen Großmutter, der er den Song gewidmet hat.