Aufgrund der Coronavirus-Krise hat die UEFA nun offiziell entschieden, das Finale der Champions League und auch das der Europa-League zu verschieben. Sie waren ursprünglich für Mai 2020 angesetzt.

Noch gab es keine Entscheidung bezüglich neuer Spieldaten.

UEFA verschiebt Endspiele von Champions League und Europa League

Von der Verschiebung sind die Champions-League Endspiele der Frauen und Männer betroffen, sowie das Finale der Europa League. Die vergangene Woche eingesetzte Arbeitsgruppe werde mögliche Optionen für neue Spieldaten prüfen. Das Finale der Männer war am 30. Mai in Istanbul geplant, das der Frauen am 24. Mai in der Generali Arena von Austria Wien. Die Europa League hätte den Sieger am 27. Mai in Gdansk gekürt.

Die Spiele der Leagues stecken derzeit im Achtelfinale fest. Sie sind von der UEFA bis auf Weiteres ausgesetzt worden. Frühester Wiederaufnahme-Termin für den Europacup wäre einem Bericht der “Bild am Sonntag” zufolge der 14. April. Anschließend könnten Partien im normalen Modus auch an den Wochenenden und parallel zu den nationalen Ligen stattfinden. Also fände auch ein Achtelfinal-Rückspiel mit dem italienischen Meister Juventus in Turin oder ein Viertelfinale mit Atalanta aus dem Krisen-Hotspot Bergamo statt. Gespielt würde an zehn Wochenenden und neunmal unter der Woche, auch parallel zu den nationalen Ligen wie der Bundesliga, sofern diese wieder spielen sollten. In Istanbul könnte man am 27. Juni spielen.