Eigentlich wollte die Regierung rund um Bundeskanzler Sebastian Kurz am Montag eine endgültige Entscheidung über ein Comeback der Maskenpflicht fällen.

Weil der EU-Gipfel in Brüssel aber weiter länger dauert als geplant, will man nun doch erst am Dienstag über eine Wiedereinführung der Maskenpflicht entscheiden.

Pressekonferenz für Dienstag geplant

Am Wochenende kündigte Bundeskanzler Sebastian Kurz eine Beratung mit den zuständigen Ministern rund um die Wiedereinführung der Maskenpflicht an. Eigentlich hieß es, die Regierung werde am Montag eine endgültige Entscheidung fällen. Nun will man die Entscheidung aber doch erst am Dienstag treffen. Grund ist der EU-Gipfel in Brüssel, an dem Kurz teilnimmt. Die Verhandlungen dort dauern länger, deshalb werde er am Montagabend erneut per Videokonferenz mit Vizekanzler Werner Kogler, Gesundheitsminister Rudolf Anschober und Innenminister Karl Nehammer beraten. Wenn Kurz aus Brüssel zurück ist, findet laut Kanzleramt dann am Dienstag an physisches Treffen der Minister statt. Anschließend soll es eine Pressekonferenz geben.

Kommt die Maskenpflicht zurück?

Ob das Tragen von Masken im Supermarkt und anderen Bereich wieder verpflichtend sein wird, will die Regierung nun spätestens am Dienstag bekannt geben, heißt es. Derzeit deutet aber alles auf ein Comeback hin. Denn erst am Wochenende ließ Sebastian Kurz laut Kurier aufgrund der steigenden Infektionszahlen in Österreich bereits aus Brüssel ausrichten, dass die “Maskenpflicht in bestimmten Bereich wieder eingeführt wird”.