Zum ersten Mal seit dem Ausbruch des Coronavirus in China Anfang des Jahres meldet das Land aktuell null Neuinfektionen.

Die Situation in Wuhan scheint mittlerweile unter Kontrolle zu sein. Doch die Zahl der Infizierten, die aus dem Ausland zurück nach China kommen, steigt.

China ohne Neuinfektion: Situation in Wuhan unter Kontrolle?

Während die Situation in Wuhan, dem Ursprung der Coronavirus-Pandemie, mittlerweile unter Kontrolle zu sein scheint, steigt dennoch die Zahl der Infizierten, die aus dem Ausland nach China zurückkommen. Denn wie die Pekinger Gesundheitskommission am Donnerstag (19. März) mitteilte, wurden insgesamt 34 “importierte Fälle” gemeldet. Und das ist der bislang höchste Anstieg von Infizierten aus dem Ausland. Insgesamt gibt es derzeit 189 solcher importierten Fälle – also erkrankte Chinesen, die nach China zurückkommen.

Coronavirus-Fälle in Chinas Nachbarländer steigen

Und auch in den Nachbarländern scheint die Lage weiterhin angespannt zu sein. Denn auch in Südkorea gab es nun einen “Cluster-Ausbruch”, wie die Welt schreibt. Dort kämpft man derzeit gegen die steigende Zahl von Infektionen. Und auch in Südkorea fürchtet man weitere Infektionen durch Einreisende aus dem Ausland. Seit Donnerstag gibt es daher auch dort strengere Kontrollen.

Um die Ausbreitung der Virus durch eingeschleppte Fälle zu verhindern, müssen sich Menschen, die aus dem Ausland einreisen, in Heimquarantäne begeben und strenge Richtlinien befolgen.

Chinas Präsident warnt vor wirtschaftlicher Entwicklung

Unterdessen warnte Chinas Präsident Xi Jinping am Mittwoch außerdem vor den wirtschaftlichen Folgen, die die Ausbreitung des Coronavirus mit sich bringt. Die Viruskontrolle bleibe weiterhin eine Herausforderung, so der Präsident. Er ruft die Bevölkerung deshalb weiterhin dazu auf, “wachsam zu bleiben” und zur Bekämpfung der Epidemie beizutragen, auch, wenn sich die Lage etwas beruhigt hätte.

Denn trotz keiner aktuellen Neuinfektionen, gibt es in China täglich noch immer neue Todesfälle. Alleine am Donnerstag gab es acht neue Tote. Insgesamt starben bereits 3245 Menschen an den Folgen des Coronavirus. Auf dem chinesischen Festland wurden 80.928 Infizierte registriert. Mehr als 65.000 erholten sich aber bereits wieder.