Wie es scheint, hat das Coronavirus nun auch die Pornoindustrie erreicht. Denn die ersten Corona-Pornos kursieren bereits im Netz.

Dabei ist beispielsweise ein Mann im Schutzanzug zu sehen, der den Geschlechtsverkehr mit einer Frau im Krankenschwesterhemd ausübt.

Neue Pornos zum Coronavirus trenden im Netz

Im Netz tauchte kürzlich der erste Porno zum Coronavirus unter dem Namen “Bodycam Footage (CDC Agent) Investigates Deserted Wuhan” auf. Darin ist ein Mann zu sehen, der im grünen Schutzanzug sowie einer Schutzmaske durch eine dunkle Wohnung spaziert. Das Video wurde im sogenannten VR-Modus entwickelt, wodurch der Zuseher die Perspektive des Mannes verfolgt. Über ein Funkgerät ist eine Stimme zu hören, die vergebens auf eine Antwort wartet. Nach einem kurzen Rauschen erscheint plötzlich eine Frau im Krankenschwesterhemd, die das Genital des Mannes aus dem Schutzanzug holt und es anschließend in ihre Vagina einführt.

Corona-Pornos: 126 Ergebnisse bei Pornhub

Neben dem Video “Bodycam Footage (CDC Agent) Investigates Deserted Wuhan” tauchten in letzter Zeit im Netz immer häufiger Corona-Pornos auf. Sucht man auf der Porno-Website Pornhub beispielsweise nach dem Begriff “Coronavirus”, erhält man 126 Ergebnisse, wie vice berichtet. Die Titel der Pornos reichen dabei von “MILF in Coronavirus Quarantine Gets Hard Fucked for Medicine” bis “Coronavirus Patients Fuck in Quarantine Room”. Auch das Porno-Website xhamster ist bereits auf den Sex-Trend aufmerksam geworden und bot Menschen, die sich in den vom Virus betroffenen Orten aufhielten, vergangenen Monat kostenlos einen Premium-Account an.