Und es kommt sogar noch schlimmer: Nicht nur das exzessive Knipsen und Bearbeiten von Selfies hat einen unschönen Effekt auf unser Äußeres, auch das Surfen, Texten und Spielen am PC, Smartphone oder Tablet lässt unsere Gesichtshaut altern.

Schuld daran ist das Bildschirmlicht, das sogenannte HEV-Licht (High-energy visible light), welches diese Geräte ausstrahlen. Dieses hochenergetische Licht ist Studien zufolge sogar noch schädlicher als UV-Licht. Grund dafür ist wiederum, dass diese Strahlung tiefer in die Haut eindringt und nicht nur die obersten Hautzellen schädigt. Die Folge können fahler Teint, Falten, Pigmentstörungen und Altersflecken sein. Sogar Hautunreinheiten können durch das Blaulicht verursacht werden.

Blaues Licht stört auch den Schlaf

Das blaue Licht von Computer-Bildschirmen und Smartphone-Displays beeinträchtigt auch den Schlaf. Es hemmt die Produktion des Schlafhormons Melatonin. Daher ist es nicht gut, direkt vor dem Schlafengehen noch Zeit vor dem PC zu verbringen oder auf dem Smartphone zu lesen. 

Apple und Android liefern Lösungen

Apple hat sich dieser Problematik bereits angenommen und im Zuge des neuen Betriebssystems iOS 9.3 die Funktion Night Shift implementiert. Diese kann in den “Einstellungen” unter “Anzeige & Helligkeit” aktiviert werden. In weitere Folge wird der Anteil der Blautöne am Display reduziert. Der Bildschirm bleibt zwar gleichermaßen hell, wirkt aber dunkler und leicht orange gefärbt.

Für Android-Nutzer gibt es die App Lux Lite, die einen ähnlichen Effekt hat.