Es gibt viele Dinge, die eine Beziehung erschweren können. Nur fallen manche in den Bereich des emotionalen Missbrauchs – wie Gaslighting. Dieses Phänomen ist gefährlich, nicht nur für deine Beziehung, sondern auch generell.

Damit du Gaslighting erkennst, weißt, wie du dagegen vorzugehen hast und dir bewusst bist, warum es eigentlich schädlich ist, helfen dir folgende Punkte.

Was ist eigentlich Gaslighting?

Jemand, der gashlightet, versucht seinem Gegenüber etwas einzureden, das nicht stimmt. Das macht er so lang, bis die andere Person das Gefühl hat, den Verstand zu verlieren. Es handelt sich um eine starke Art des emotionalen Missbrauchs. Diese Form der psychischen Gewalt zerstört immer weiter das Selbstwertgefühl der Person, die dem Gaslighting ausgesetzt ist.

Gaslighter sind oft Menschen, die unsicher sind. Wenn sie wissen, sie liegen falschen, bringt sie das aus dem Gleichgewicht. Sie fühlen sich bedroht und beginnen, Tatsachen zu verdrehen. Opfer werden manipuliert, solange, bis sie sich ihrer eigenen Überzeugungen nicht mehr sicher sind.

Darum schadet es deiner Beziehung

Aussehen kann es so, dass eine Person in einer Beziehung ist, den Partner aber betrügt. Während der Partner langsam Verdacht schöpft und die Person schlussendlich darauf anspricht, reagiert er so: “Wie kannst du es wagen, mir so etwas zu unterstellen. Du musst verrückt sein, um zu denken, ich würde so etwas tun. Kein Wunder, dass alle glauben, du bist eigenartig.” Somit zweifelt das Opfer an der eigenen Wahrnehmung und glaubt sich selbst nicht mehr.

Der Moment, in dem du an dir oder deiner Wahrnehmung zweifelst, ist der, an dem du vermutlich Opfer von Gaslighting wurdest. Es schadet dir deswegen, weil es dich verunsichert. Und du von einem Menschen, der dich eigentlich liebevoll behandeln sollte, manipuliert wirst. Und Manipulation fühlt sich nun mal schrecklich an. Man kann sich dadurch geschwächt fühlen, verwirrt und unwohl. Wenn du also öfter das Gefühl hast, dass dir Worte im Mund umgedreht werden, dir Tatschen abgesprochen werden, solltest du dir bewusst werden, dass du manipuliert wirst. Und Manipulation schadet nicht nur deiner Beziehung, sondern auch dir als Person.

Das kannst du dagegen tun

Falls du dir also sicher bist, dass du Opfer von Gaslighting wurdest, solltest du deinen Partner darauf ansprechen. Es ist gut, während dem Gespräch ruhig zu bleiben – auch, wenn es schwierig ist. Nur ist es leider auch so, dass Gespräche mit Menschen, die andere emotional manipulieren, schwierig sind.

Wenn also ein Gespräch nicht funktioniert, solltest du Abstand von dieser Person nehmen. Denn Gaslighting ist gefährlich. Durch eine ungesunde Beziehung kann man weiterführende Schäden davon tragen. Das bedeutet, du solltest den Kontakt abbrechen, um aus der Situation auszubrechen. Such dir Hilfe von Freunden, Familie oder Menschen, denen du vertraust.

Für viele Menschen mag Gaslighting vielleicht nicht klingen wie etwas, das besonders schlimm ist, jedoch ist es für Opfer tatsächlich sehr unangenehm. Denn sie haben das Gefühl, ihren Verstand und sich selbst komplett zu verlieren.