Liebeskummer, Stress im Büro oder einfach einmal Gossip austauschen. WhatsApp- und Messenger-Nachrichten sind für viele essenziell, um eine Freundschaft aufrecht zu erhalten. Manche Sternzeichen schaffen aber oft nicht einmal ein Emoji als Antwort.

Bei diesen drei Sternzeichen ist es sehr wahrscheinlich, dass sie sehr lange nicht zurückschreiben.

Widder 

Widder sind berüchtigt für ihre schlechte Schreib-Etiquette. Schuld daran ist die Sprunghaftigkeit und Vergesslichkeit vieler Widder. Zwar sehen sie die Nachricht, sind dann aber von 20 anderen Aufgaben und Projekten abgelenkt. Der Vorsatz, zu antworten, geht dabei schnell unter oder wird immer weiter nach hinten geschoben, bis er dann in Vergessenheit gerät.

Dahinter steckt aber nie ein böser Gedanke, sondern schlichtweg eine zu volle To-Do-Liste. Wer also konkrete Pläne mit einem Widder ausmachen möchte oder dringend seelischen Beistand braucht, sollte am besten einfach anrufen oder ein paar Mal schreiben, um eine Antwort zu erhalten.

Steinbock

Wer versucht, mit dem Steinbock Smalltalk zu führen, wird schnell keine Antworten mehr bekommen. Denn für den ehrgeizigen Steinbock gibt es meist wichtigere Dinge, als sich über das Wetter oder das gestrige Abendessen zu unterhalten. Wenn das Thema für einen Steinbock also nicht spannend oder fordernd genug ist, neigt das Sternzeichen dazu, die Unterhaltung einfach abzubrechen. Das führt dann schon einmal dazu, dass man von einem Steinbock geghosted wird oder das Gefühl hat, uninteressant zu sein.

Wer einen Steinbock zu einem schriftlichen Gespräch locken möchte, sollte darauf bauen, Fragen zu stellen, die den Steinbock dazu bringen, über sich selbst zu sprechen. Das liegt dem Sternzeichen nämlich besonders und es kann zu ellenlangen Monologen und Sprachnachrichten führen.

Krebs

Auch Krebse brauchen teilweise ewig zum zurückschreiben. Das liegt aber nicht am Desinteresse, sondern an der sensiblen Seite der Krebse. Denn für sie hat auch die kürzeste Nachricht enormen Wert und sie wollen mit ihren Antworten auf gar keinen Fall das Falsche sagen.

Denn der Krebs ist sich oft auch unsicher, ob seine Antwort überhaupt Relevanz hat und überlegt sehr lange, bis er “das Richtige” gefunden hat. Das führt dazu, dass Krebse ewig an ihren Antworten tüfteln, sie 100 Mal umstellen und umschreiben, um dann doch nur sehr kurz und knapp zu antworten. Man darf sich also nicht wundern, wenn ein Krebs drei Tage lang braucht, um eine einzeilige Antwort abzuschicken.