Nachts mit oder ohne BH schlafen? Da hat jeder seine eigenen Vorlieben: Die einen finden es bequemer ohne, die anderen fühlen sich dabei unwohl. Außerdem gibt es da noch immer das Gerücht, dass es einen Hängebusen verhindert, wenn man nachts mit BH schläft – während andere entgegnen, dass das ungesund sei.

Doch was ist eigentlich dran an all den Gerüchten?

BH in der Nacht gegen Hängebusen?

Stimmt es, dass ein BH verhindert, dass das Brustgewebe ausleiert? Fakt ist: Ob wir unseren BH dauerhaft tragen oder nicht, beeinflusst die Form des Busens in keiner Weise positiv. Sogar das Gegenteil kann der Fall sein. Wenn die Brustmuskulatur dauerhaft durch Bügel unterstützt wird, muss sie weniger Eigenleistung erbringen und kann schneller schlaff werden. Ein BH ist dann sinnvoll und notwendig, wenn der Busen sehr groß ist und die Brustmuskulatur zusätzliche Unterstützung braucht. Auch beim Sport ist es bequemer, weil der Busen weniger “herumwabbelt”.

Mit BH zu schlafen ist schädlich

Experten empfehlen daher, in der Nacht auf einen BH zu verzichten. Ganz einfach, weil schlecht sitzende BHs zu Durchblutungsstörungen führen können – und in der Nacht verrutschen die Dinger schnell mal und schnüren so das Blut ab. Außerdem sind einige Kritiker der Meinung, dass durch den BH Lymphknoten und -kanäle zusammengepresst werden und so Schadstoffe nicht korrekt gefiltert und ausgeschieden werden können.