Dass US-Präsident Donald Trump oft genervt auf Fragen von Reportern reagiert, ist nichts Neues. Doch nun brach Trump eine Pressekonferenz im Weißen Haus wegen “böser” Corona-Fragen vorzeitig ab und verließ einfach die Bühne.

Die Reporterin hatte ihn gefragt, warum er die Test-Kapazitäten der USA ständig mit anderen Ländern vergleiche als sei es ein Wettbewerb.

Donald Trump bricht Pressekonferenz vorzeitig ab

CBS-News-Reporterin Weijia Jiang konfrontierte Trump mit der Frage danach, warum er ständig betone, die USA hätte mehr Corona-Test-Kapazitäten als jedes andere Land und so tue, als würde es sich um einen internationalen Wettbewerb handle, obwohl bereits über 80.000 Menschen in den USA an dem Virus gestorben sind. Darauf reagierte der US-Präsident ziemlich gereizt und meinte, sie solle diese Frage besser China stellen. Doch das ließ sich die Journalistin mit chinesischen Wurzeln nicht gefallen und reagierte mit der Frage, warum er das gerade zu ihr sage. Donald Trump meinte daraufhin, er würde das zu jedem sagen, der ihm so eine “fiese Frage” stellen würde.

US-Präsident verlässt ohne Kommentar die Bühne

Danach ordnete Trump an, jemand anderer solle nun eine Frage stellen und gab das Wort an eine andere Journalistin weiter. Doch die CBS-Reporterin hackte weiter nach, denn ihre Kollegin wollte sie aussprechen lassen. Weil die andere Journalistin Trump nicht sofort eine Frage stellte, gab er das Wort erneut weiter, doch auch die nächste Reporterin wollte ihre Kolleginnen zuerst aussprechen lassen. Also brach Trump die Pressekonferenz einfach ab und ging zurück ins Weiße Haus. Einen weiteren Kommentar dazu gab es nicht.