Twitter testet gerade eine neue Funktion: “Fleets”. Diese Tweets sollen sich innerhalb von 24 Stunden selbst zerstören und können nicht retweetet werden.

“Fleets” sind selbstzerstörende Tweets. Der Name ist eine Kombination von “fleeting Tweets”, also “flüchtige Tweets”.

Twitter testet selbstlöschende Tweets

Twitter entwickelt für seine Plattform nun spezielle Tweets, die nach einigen Stunden verschwinden. Diese neue Funktion erinnert sehr stark an die Storys von Snapchat, die auch schon von Facebook und Instagram kopiert wurde. Die neuen verwindenden Tweets, auch “Fleets” genannt, löschen sich innerhalb von 24 Stunden selbst und können nicht geliked oder retweetet werden. Nur mit einer Direktnachricht, die nicht öffentlich einsehbar ist, kann man auf diese Fleets antworten.

“Fleets” bislang noch nicht in Österreich und Deutschland verfügbar

Laut dem Unternehmen sei die Idee dahinter, neue User dazu zu bringen mehr zu twittern und ihnen die Angst davor zu nehmen. Vorerst wird diese Funktion aber nur in der App getestet. Erst später soll sie dann für überall verfügbar sein.

Bislang gibt es die Fleets allerdings noch nicht in Österreich oder Deutschland. Die ersten Tests werden aktuell in Brasilien, Italien, Indien und Südkorea gemacht und zeigen dort schon kleine Erfolge, heißt es laut dem Kurznachrichtendienst. Wann genau die neue Funktion bei uns verfügbar sein wird, ist noch nicht bekannt.