Ein mysteriöses Tier sorgte in einer Nachbarschaft in Polen für Aufregung. Seit Tagen hatte das nicht identifizierbare Wesen in einem Baum für Angst und Schrecken gesorgt. Doch dann stellte sich heraus: Es war nur ein Croissant.

Das Foto wird im Netz gerade tausendfach geteilt.

Mysteriöses Croissant versetzt Polen in Panik

Es schmeckt nicht nur richtig lecker, sondern kann auch richtig angsteinflößend sein: Das Croissant. Moment. Angsteinflößend? Ja, kein Scherz! In Polen hat die französische Spezialität offenbar eine ganze Nachbarschaft in Panik versetzt. Eine Frau im polnischen Krakau hatte in einem Baum vor ihrem Fenster ein ziemlich komisches Tier entdeckt. Zwei Tage lang beobachtete sie das mysteriöse Wesen, bis sie schließlich die Tierschutzbehörde alarmierte. Niemand würde sich mehr das Fenster öffnen trauen, denn alle hätten Angst, das Tier würde zu ihnen in die Wohnung kommen. Die Frau dachte, es sei möglicherweise ein Leguan, der sich in dem Busch vor ihrem Fenster verschanzt hatte. Die Tierschützer gingen hingegen von einem Raubvogel aus. Was sie in dem Baum dann tatsächlich vorfanden, damit hatte wohl niemand gerechnet.

“Weder Beine noch einen Kopf”

Als die Tierschützer vor Ort eintrafen, war die Sache offenbar schnell klar. Das mysteriöse Wesen hatte “weder Beine, noch einen Kopf”, wie die Organisation nach dem schrägen Einsatz auf Facebook schildert. Denn der angebliche Leguan war in Wahrheit ganz einfach nur ein Croissant. “Wir haben mit allem gerechnet, aber nicht mit Frühstück”, so die Tierschützer.

Das Foto davon sorgt im Netz derzeit für einige Lacher. Es handelt sich nicht um einen verspäteten Aprilscherz, betont der Verein und stellt gleichzeitig auch klar, dass es richtig war, die Behörden zu verständigen. Lieber einmal zu viel Alarm schlagen, als zu wenig!