Die 20er Jahre beginnen vor allem als Revival der 90er. Nicht nur die Lieblingsserien der 90s-Kids trumpfen mit Specials und Sequels auf, sondern auch die Bands, die unsere jüngeren Herzen haben höher schlagen lassen. Aktuellstes Beispiel: Take That.

Die britische Boyband plant nun ein Comeback. Und das nicht nur zu viert. Robbie Williams, der die Band ja verlassen hatte, soll auch wieder dabei sein.

“Take That”-Reunion mit Robbie Williams

1995 war ein dunkles Jahr in der Geschichte der Boybands. Robbie Williams verließ die Gruppe, die ihn berühmt gemacht hatte. Ein Jahr später löste sich Take That ganz auf. Nun können die Fans der britischen Boygroup aber in Gejubel und Gekreische ausbrechen. Wie Leadsänger Gary Barlow im Gespräch mit “The Mirror” nun bekannt gab, soll es ein Wiedersehen mit ihm, Howard Donald, Jason Orange, Mark Owen und – ja – auch Robbie Williams geben. Er betonte in dem Interview, dass er fest an ein Comeback glaube. Die Frage, ob die Möglichkeit einer Wiedervereinigung zu fünft bestünde, beantwortete Barlow positiv und fügte hinzu: “Das ist einer der Nervenkitzel, wenn man Teil der Band ist. Du weißt nicht, was von Platte zu Platte passieren wird, und das ist schön.” Take That fühle sich für Barlow einfach sicher an. “Es ist ein Ort, an den du zurückkehrst, wenn du ein bisschen herumgespielt hast und es Zeit ist, nach Hause zu gehen”, erklärt er. Konkrete Pläne verriet Barlow allerdings nicht.

Seit der Auflösung standen die Bandmitglieder immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen gemeinsam auf der Bühne. 2005 gab es eine Wiedervereinigung in Viererbesetzung. Denn Robbie Williams lehnte eine Rückkehr zunächst ab und wurde erst 2010 wieder Teil der Band, jedenfalls kurzzeitig. 2014 verkündete der Sänger erneut seinen Ausstieg. Neben ihm warf dann auch Jason Orange das Handtuch.

Robbie Williams hat neue Band

Auf Instagram verkündete Robbie Williams vor Kurzem in einem Live-Format, dass er sich mit den australischen Songwritern und Produzenten Flynn Francis und Tim Metcalfe für eine neue Band zusammenschließt. Ein Take That-Ersatz scheint diese Gruppe aber nicht zu sein. Touren wolle er nämlich nach eigenen Angaben nicht – und es hat eher am Rande etwas mit der Corona-Pandemie zu tun. Stattdessen will das Trio seine Songs nur an “bestimmten Veranstaltungsorten” spielen.

“Ich werde einen Raum mieten und meine Kunst dort unterbringen. Tagsüber wird es eine Galerie sein. Abends werde ich als DJ arbeiten. Es wird ein musikalischer Ort sein, etwas, das die alten Leute einen Rave nennen dürften”, so Robbie Williams damals.