Dass Pickel ausdrücken zu Entzündungen und Narben führen kann, ist längst nicht Neues mehr. Aber es gibt einen ganz bestimmten Bereich in unserem Gesicht, in dem wir unsere Pickel auf gar keinen Fall ausdrücken sollte und zwar in der T-Zone. Laut Experten könnte es in dieser Zone nämlich zu schwerwiegenderen Problemen als Entzündungen kommen.

In der T-Zone sollte man keine Pickel ausdrücken

Im Bereich der T-Zone sitzt ein besonderes Gefäßgeflecht, welches sogar eine Verbindung zum Gehirn haben kann, so der Dermatologe Dr. med. Christian Merkel. Drückt man einen Pickel in diesem Bereich zu fest aus, kann es in Extremfällen sogar zu einem Schlaganfall kommen, da der Druck auf die Gefäße zu einem Blutgerinnsel führen kann, welches direkt ins Gehirn schießen könnte. Du solltest in dieser Zone also lieber keine Pickel ausdrücken oder den Pickel nur mit leichtem Druck öffnen, wenn er wirklich reif ist – also nur dann, wenn sich das Eiterbläschen an der Oberfläche der Haut befindet.