Die Ursache für die mysteriösen Bauchschmerzen von Sarah Harrison ist endlich geklärt: Die Influencerin hat sich wohl einen Darmparasiten eingefangen. Das teilte die 29-Jährige in ihrer Instagram-Story mit.

Wie genau der Parasit in ihren Darm gelangt ist, kann sich die ehemalige “Bachelor”-Kandidatin selbst nicht erklären.

Sarah Harrison hat einen Darmparasiten

Seit Tagen beschwert sich die Influencerin Sarah Harrison über ihre starken Bauchschmerzen. Fans machten sich bereits große Sorgen um die 29-Jährige. Doch jetzt hat sie endlich eine Diagnose bekommen. “Ich habe mir irgendwo einen Parasiten eingefangen, der jetzt in meinem Darm ist”, erzählt Sarah Harrison. “Deswegen hatte ich auch so krasse Schmerzen und deswegen hört das Ganze auch nicht auf”, erklärt die ehemalige “Bachelor”-Kandidatin ihren Fans. Laut den Ärzten hat die Influencerin den Parasiten vermutlich durch verunreinigtes Wasser oder Lebensmittel aufgenommen. “Keine Ahnung, wie das passiert ist”, so Sarah vollkommen überrascht in ihrer Instagram-Story. Mittlerweile hat sie zum Glück keine Schmerzen mehr. Allerdings hat die Influencerin immer noch mit heftigen Nebenwirkungen zu kämpfen. Ihr Mann Dominic Harrison und auch ihre beiden Töchter blieben von dem Parasiten verschont und es geht ihnen “wunderbar”.

Bild: sarah.harrison.official/Instagram

Konnte kein Essen bei sich behalten

Durch den Darmparasiten litt die 29-Jährige nicht nur an heftigen Bauchschmerzen, sondern verlor auch enorm an Gewicht. “Ich konnte gar nichts bis ganz wenig essen”, so Sarah. Eineinhalb Wochen war der Parasit in ihrem Darm und sorgte für die starken Nebenwirkungen. Auch jetzt bekommt sie nur Schonkost runter, so die Influencerin. Doch auch diese behält sie kaum bei sich.

Doch schon bald wird sie wieder normal essen können. Nachdem jetzt geklärt wurde, dass es sich bei ihren Magenproblemen um einen Parasiten handelt, wurden ihr endlich die richtigen Medikamente verschrieben. “Heute kriege ich neue Medizin verschrieben und dann hoffe ich, dass das bald erledigt ist”, sagt Sarah in ihrer Insta-Story.