Instagram hat die Richtlinien zu Nacktheit überarbeitet, nachdem es einen riesigen Shitstorm gegen die Plattform gegeben hatte. Jetzt sind Fotos von Brustwarzen unter gewissen Umständen, wie etwa beim Stillen oder Gesundheitsthemen wie Brustkrebs wieder erlaubt.

In den letzten Monaten wurde die Plattform heftig kritisiert, weil man immer wieder Fotos, die zur gesundheitlichen Aufklärung dienten, gelöscht hatte.

Instagram überarbeitet Richtlinien zu Nacktheit

Nachdem in den letzten Monaten ein regelrechter Shitstorm wegen neuer Richtlinien zu Nacktheit auf Instagram ausgelöst wurde, rudert die Social Media Plattform jetzt zurück. So wurden unter anderem Fotos von Brustwarzen gelöscht, die nur als Aufklärung für Brustkrebs gedacht waren. Auf diese Kritik hat das Unternehmen jetzt reagiert und die Regelungen überarbeitet.

Darin heißt es nun, dass Nacktheit und vor allem die Darstellung weiblicher Brustwarzen erlaubt ist, wenn “Frauen beim Stillen, nach einer Entbindung und in den Momenten danach” gezeigt werden. Zudem sind Nippel auch in gesundheitsbezogenen Kontexten (z. B. nach einer Brustamputation, zur Sensibilisierung für Brustkrebs oder bei einer geschlechtsangleichenden Operation) oder infolge einer Protestaktion erlaubt. Und auch für Kunst auf Instagram gibt es Lockerungen. Denn auch “Nacktheit auf Fotos von Gemälden und Skulpturen ist gestattet”, heißt es in den aktualisierten Richtlinien.

Sofern Nacktheit in einem anderen Kontext dargestellt wird, sind solche Inhalte allerdings weiterhin auf der Plattform verboten. “Das gilt auch für Fotos, Videos und einige digital erstellte Inhalte, auf denen Geschlechtsverkehr, Genitalien und Nahaufnahmen nackter Gesäße zu sehen sind”, so Instagram.

Shitstorm wegen Richtlinien zu Nacktheit

Dass die Instagram-Richtlinien zu Nacktheit dringend überarbeitet gehörten, zeigt auch der Fall von Celeste Barber. Denn sie postete vor Monaten ein Foto auf Instagram, auf dem sie ein Model nachahmte. Die australische Komikerin zeigt mit ihren Postings immer wieder, wie komisch und surreal die Posen von Influencern und Co. im alltägliche Leben sind. Sogar Candice Swanepoel, das Model welches sie imitierte, kommentiert mit lachenden Emojis. Nur teilen konnte diesen Post niemand. Denn laut den bisherigen Instagram-Richtlinien verstieß dieses Bild gegen die Nacktheit-Vorschriften. Erstaunlich war aber, dass das Original-Bild des Models, das Celeste Barber imitiert hatte, weiterhin ganz normal zu teilen war. Mit den überarbeiteten Richtlinien sollen auch diese Fehler jetzt nicht mehr passieren, erklärt Instagram in einer Mitteilung.