Am 5. November letzten Jahres bekam Jens Büchner in seiner Wahlheimat Mallora die Diagnose Lungenkrebs. 12 Tage später verstarb er im Alter von nur 49 Jahren im Krankenhaus. Ein Kamerateam von Vox war auch in dieser Zeit immer mit dabei und nun wird der Sender das Material im Zuge der Sendung “Goodbye Deutschland” im Fernsehen zeigen.

Jens Büchners letzte Tage in “Goodbye Deutschland”

Bisher war nicht bekannt, dass Jens Büchner auch in seinen letzten Stunden von einem Vox-Kamerateam begleitet wurde. Scheinbar gab es nach seinem Tod eine lange Diskussion darüber, ob die Aufnahmen veröffentlicht werden sollten oder nicht. Immerhin war die Serie “Goodbye Deutschland” ein wichtiger Teil von Büchners Leben. In der Auswanderer-Show zeigte er sich zuerst jahrelang alleine und später gemeinsam mit seiner Ehefrau Daniela Büchner (41). Eben diese soll nun der Veröffentlichung des Bildmaterials von den letzten Tagen ihres verstorbenen Mannes zugestimmt haben. “Für uns war immer klar, dass wir die Familie entscheiden lassen, ob dieses Material auch ausgestrahlt wird”, erklärt der Sender gegenüber dwdl.de. Am 11. März soll die Folge, die Jens Büchners Lebensende zeigt, ausgestrahlt werden  – darin wird auch gezeigt, wie das Leben für Daniela Büchner und die gemeinsamen Kinder weitergeht.