Wie ein Polizeisprecher in Chicago bekannt gab, ist US-Rapper Jarad Anthony Higgins gestern infolge eines Krampfanfalls gestorben.

Jarad Anthony Higgins war als Rapper unter dem Namen Juice Wrld bekannt und wurde dieses Jahr unter anderem als bester Nachwuchskünstler ausgezeichnet.

Juice Wrld nach “medizinischem Notfall” für tot erklärt

US-Rapper Juice Wrld ist tot. Der 21-jährige Musiker sei laut einem Polizeisprecher Chicagos gestern für tot erklärt worden, nachdem er einen “medizinischen Notfall” hatte. Zuvor war Jarad Anthony Higgins mit seinem Privatjet auf dem Midway-Flughafen von Chicago im US-Bundesstaat Illinois gelandet. Wie das Nachrichtenportal TMZ berichet, soll Higgins nach seiner Landung am Flughafen zudem einen Krampfanfall erlitten haben. Nur wenige Stunden, nachdem man den Künstler ins Krankenhaus brachte, starb der US-Rapper schließlich. Die genaue Ursache des Todes ist jedoch noch nicht bekannt.

Jarad Anthony Higgins: US-Rapper als bester Nachwuchskünstler ausgezeichnet

Jarad Anthony Higgins hatte eine erfolgreiche Karriere als Rapper und Musiker. Die Streamingdienste Appe Music und Spotify hatten ihn dieses Jahr zum besten Nachwuchskünstler gekürt. Im Mai 2019 erhielt der Rapper bei den Billboard Music Awards außerdem die Auszeichnung als bester Nachwuchskünstler. Higgins war unter dem Künstlernamen Juice Wrld bei dem amerikanischen Plattenlabel Interscope Records unter Vertrag, das auch schon Rapper-Größen wie Dr. Dre, 50 Cent, Snoop Dogg und Eminem zum Erfolg verhalf. Seine Single „Lucid Dreams“ hielt sich 2017 zudem 38 Wochen lang in den Charts der „Billboard Top 100“.