Der Name einer Biersorte einer kanadischen Brauerei sorgt derzeit für Aufregung. Denn das Unternehmen nannte sein Bier unabsichtlich “Schamhaar”.

Man hatte die umgangssprachliche Bedeutung des Worts “Huruhuru” aus der Maori-Sprache der neuseeländischen Ureinwohner nicht bedacht.

“Huruhuru”: Brauerei nennt Bier aus Versehen “Schamhaar”-Bier

Insgesamt zwei Jahre lang vertrieb die kanadische Hell’s Basement Brewery die Biersorte “Huruhuru Pale Ale” in der Annahme, das Wort aus der Maori-Sprache würde “Feder” bedeuten. Doch wie der neuseeländische TV-Moderator TeHamua Nikora das Unternehmen nun via Facebook aufklärte, bedeutet dieses Wort aus der Sprache der neuseeländischen Ureinwohner auch “Schamhaar”. Er kritisiert die Firma zudem dafür, sich eine fremde Sprache für Marketing-Zwecke angeeignet zu haben. Man hätte sich zumindest vorher mit jemandem absprechen sollen, der die Maori-Sprache kennt. “Verwendet eure eigene Sprache”, so außerdem sein Vorwurf.

I left them a wee message:You do know huruhuru is the Māori word for PUBIC HAIR, ay?Māori as in the Indigenous…

Gepostet von TeHamua Nikora am Montag, 3. August 2020

Brauerei entschuldigt sich für Fehler

Die Brauerei selbst entschuldigte sich mittlerweile für das Missverständnis und kündigte in einem Interview mit “Radio New Zealand” außerdem an, die Biersorte umzubenennen. Man habe die umgangssprachliche Bedeutung des Wortes nicht bedacht, so Brauerei-Gründer Mike Patriquin. Das Wort “Feder” hätte auf das “leichte Ale-Bier” hinweisen sollen. Dass dieses Wort umgangssprachlich auch “Schamhaar” heißt, hätte man nicht gewusst. Es wäre ratsam gewesen, vor der Markteinführung des Biers einen Maori zu kontaktieren, räumt der Unternehmer ein. Zudem betont er, dass es keine Absicht gewesen sei, die Kultur der Maori in irgendeiner Form zu beleidigen.

Die kanadische Brauerei ist übrigens nicht das einzige Unternehmen, das das Wort fälschlicherweise verwendete. Denn auch ein neuseeländisches Ledergeschäft dachte “Huruhuru” würde nur “Feder” bedeuten.