Der kanadische TV-Sender CBC entfernte Donald Trumps Filmszene in “Kevin – Allein in New York“.

Die acht Minuten, in denen der US-Präsident in dem Weihnachtsfilm zu sehen ist, wurden nun rausgeschnitten, um mehr Sendezeit für Werbeblöcke zu schaffen.

“Kevin – Allein in New York”: US-Präsident nicht mehr zu sehen

Wie diverse Medien berichten, hat sich der kanadische TV-Sender CBC dazu entschieden, Donald Trumps Auftritt im Film “Kevin – Allein in New York” künftig nicht mehr zu zeigen. In der berühmten Filmszene fragt Kevin den US-Präsidenten nach dem Weg. Ort der achtminütigen Filmsequenz ist dabei das New Yorker Plaza Hotel, dessen Besitzer damals Donald Trump war. Wie CBC-Sprecher Chuck Thompson nun in einem offiziellen Statement erklärte wurde die Szene aus dem Film geschnitten, um mehr Platz für Werbeblöcke zu machen. Zudem sei bereits 2014 beschlossen worden, die Filmsequenz zu entfernen. Politische Gründe für die Entscheidung gebe es laut CBC nicht.

Twitter: Trump wettert gegen Kanadas Premierminister

Trumps Sohn Donald Jr. bezeichnete die jüngste Handlung des Fernsehsenders als “erbärmlich”. Auch Trump selbst nahm inzwischen Stellung. So schrieb der US-Präsident auf Twitter: “Der Film wird nie mehr derselbe sein (nur ein Scherz)”. In Bezug auf ein Video, dass beim NATO-Gipfel in London kürzlich aufgenommen wurde, hetzte Donald Trump außerdem gegen den kanadischen Premierminister Justin Trudeau. So twitterte Trump: „Ich glaube, Justin T mag es nicht, wie ich ihn für die NATO und den Handel mehr zahlen lasse!“. In dem besagten Video ist Trudeau sehen, als er sich während des NATO-Gipfels mit seinen Kollegen über den US-Präsidenten lustig machte.