Gleich in der ersten Folge der neuen Staffel von “Kitchen Impossible” fliegen die Fetzen. Denn Tim Mälzer erhält von seinem Konkurrenten Lucki Maurer gleich als Erstes einen nahezu unmögliche Aufgabe.

Schlussendlich gewann Maurer sogar die erste Folge gegen die “Küchenmaschine”.

Unmögliche Aufgabe für Mälzer

Die Küchenmaschine ist zurück! Gestern (14. Februar) hat die neue Staffel von “Kitchen Impossible” begonnen und es flogen natürlich gleich wieder die Fetzen. Denn dieses Mal kämpft Tim Mälzer gegen den Spitzenkoch des Rattenberger Restaurants STOI Lucki Maurer ganze sechs Folgen lang um den Sieg.

Obwohl die beiden eigentlich sehr gute Freunde sind, kann sich Tim Mälzer aber nicht zurückhalten. Denn sein Kontrahent gibt ihm bereits in der ersten Folge eine nahezu unmögliche Aufgabe: Er muss nur nach dem Geschmack ein Gericht nachkochen, das Lucki Maurer selbst kreiert hat. “Ich koch’ nicht dein Fressen”, sagte Mälzer, als er von der Challenge erfahren hat und rastet aus. Doch all das Brüllen und Beleidigen hilft nicht. Denn schließlich musste er es dennoch machen und meisterte die Aufgabe sogar erstaunlich gut. “Ohne Schmarrn: Respekt!”, lobte Maurer seinen Gegner, nachdem er das nachgekochte Gericht gekostet hatte.

Lucki Maurer gewinnt erste Runde von “Kitchen Impossible”

Nach dieser “Mission Impossible” wollte Mälzer es seinem Gegner wohl richtig heimzahlen und schickte ihn ins schleswig-holsteinische Glücksstadt. Dort sollte Lucki Maurer gleich eine klassische Hamburger Aalsuppe nachkochen. “Ich weiß nicht, was der Tim sich da gedacht hat. Denkt der, dass ich so’n mega-einfaches Gericht nicht auf die Reihe kriege?”, sagt er am Anfang noch übermütig. Doch ziemlich schnell erkennt er, dass diese Gericht zwar zur “Hausmannskost” zählt, aber gar nicht so einfach zu kochen ist. Denn wer hätte gedacht, dass ein geräucherter Schinkenknochen die Hauptzutat für die Zubereitung ist?

Schlussendlich konnte Lucki Maurer aber in der ersten Folge einen knappen Sieg erringen und die “Küchenmaschine” aka. Tim Mälzer besiegen. Ob er diesen Vorsprung in der nächsten Folge noch weiter ausbauen kann? Das könnt ihr am Sonntag (21. Februar) auf VOX mitverfolgen oder auf TVNOW nachschauen.