Nach der Geburt von Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknechts Tochter, scheinen sich die Fronten etwas beruhigt zu haben. Denn trotz öffentlicher Schlammschlacht in der Vergangenheit erklärt Natascha Ochsenknecht jetzt: Yeliz hat ihr Leben bereichert.

In ihrer Instagram-Story findet die 57-Jährige ungewohnt liebe Worte für Yeliz Koc.

Natascha Ochsenknecht bezeichnet Yeliz Koc als Bereicherung für ihr Leben

Seit wenigen Tagen sind Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht Eltern der kleinen Snow Elanie. Zwar leben die beiden getrennt, dennoch scheinen die Gefühle der Wut und das öffentliche Hickhack via Instagram seither zu pausieren. Bei einer Story-Fragerunde wird Jimis Mutter Natascha die Frage gestellt, wer ihr bisheriges Leben bereichert hat. Und ihre Antwort überrascht doch ein wenig: Neben ihren Kindern Cheyenne Ochsenknecht, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, und Jimi, nennt Natascha auch Cheyennes Freund Nino, ihre Enkeltochter Mavie, sowie Yeliz und Enkelin Snow.

Bild: Natascha Ochsenknecht / Instagram

Versöhnung zwischen Yeliz und den Ochsenknechts?

Eine Versöhnung wäre durchaus denkbar. Immerhin haben Yeliz und Jimi Natascha das zweite Enkelkind in einem Jahr beschert – tatsächlich eine schöne Bereicherung für die Familie. Wie sich Natascha und Yeliz derzeit verstehen, ist nicht bekannt. Die Wogen scheinen sich aber langsam wieder zu glätten. Denn erst vor Kurzem verriet die frisch gebackene Mama ihren Followern, dass sie von einigen Ochsenknecht-Familienmitgliedern Blumen zur Geburt geschickt bekam: “Danke an jeden Einzelnen von euch”, freute sie sich in ihrer Story.

Bild: Yeliz Koc / Instagram

Zuvor hatte Yeliz kurz nach Bekanntwerden der Trennung öffentlich gesagt, dass sie mit “N” durch wäre und mit Jimis Familie abgeschlossen hätte. Außerdem beschrieb sie die Ochsenknechts als äußerst manipulativ. Seitdem Yeliz Mutter ist, herrscht allerdings Frieden auf ihrem Instagram-Kanal. Eine Versöhnung wäre allen Beteiligten nur zu wünschen.