Das Baby ist da! Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht haben sich beide auf Instagram zur Geburt ihrer Tochter geäußert. Und auch den Namen des Kindes haben sie schon verraten – ihr Töchterchen hört auf den besonderen Namen Snow Elanie.

Der ungewöhnliche Name ihres Kindes stand bereits vor mehreren Monaten fest.

Jimi Blue Ochsenknecht und Yeliz Koc sind erstmals Eltern geworden

Ex-“Bachelor”-Kandidatin Yeliz Koc und Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht sind zum ersten Mal Eltern geworden. Das teilten die beiden via Instagram mit. Gesund und munter erblickte ihre Tochter am 2. Oktober 2021 das Licht der Welt – und hört auf den außergewöhnlichen Namen Snow Elanie.

Yeliz veröffentlichte ein Bild der kleinen Babyhand samt Krankenhaus-Namensband und schrieb dazu kurz und knapp: “Snow Elanie. Eine niemals endende Liebe und mein ganzer Stolz.”

“Ich werde immer für dich da sein”

Vater Jimi Blue postete das gleiche Foto von seiner kleinen Tochter. Er sei sehr stolz und habe “großen Respekt, wie Yeliz diese schwierige Schwangerschaft und die Geburt (ohne Komplikationen) gemeistert hat”, schreibt Ochsenknecht weiter. “Es ist wirklich das schönste Gefühl, unser kleines Mädchen in den Armen zu halten. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt und dafür bin ich mehr als bereit, ich werde immer für dich da sein”, verspricht er seiner Tochter.

Und gerade erst auf der Welt, habe die Kleine schon Gutes getan, ergänzt der stolze Papa. In Uganda wurde ein neuer Brunnen mit frischem Trinkwasser für Mensch, Tier und Natur in ihren Namen gebaut. Auch eine große Essens- und Klamottenspende für Kinder wurde bereits in ihrem Namen getätigt.

Der ungewöhnliche Babyname stand früh fest

Über den Namen für den Nachwuchs waren sich die Influencerin und der Schauspieler schon vor der Schwangerschaft einig, wie Yeliz bereits vor mehreren Monaten in ihrer Instagram Story verriet: “Ich habe Jimi gesagt, welche Namen ich schön finde, und er hat nichts dagegen. Er fand beide sehr schön und ist auch einverstanden damit. Es sind auf jeden Fall keine Namen, die man jetzt jeden Tag hört.”