Bei der letzten Paarungszeremonie von “Love Island” mussten gleich drei Kandidaten ihre Koffer packen. Denn sie schnitten beim Zuschauer-Voting am schlechtesten ab. Für Francesco, Angelina und Liza ist das “Love Island”-Abenteuer jetzt vorbei.

Nicole wurde von den anderen Islandern “gerettet”. Sie darf weiter in der Villa bleiben, obwohl auch sie bei den Zusehern nicht gut ankam.

Drei “Love Island”-Kandidaten sind raus

Gleich drei Kandidaten mussten nach der letzten Paarungszeremonie bei “Love Island” nach Hause gehen. Beim letzten Zuschauer-Voting schnitten sie am schlechtesten ab. Zu den unbeliebten Islandern zählten Nicole, Angelina, Finn Emma, Francesco, Julia und Liza. Dann mussten die anderen Kandidaten wählen, welche drei weiterhin in der Villa bleiben und nach der großen Liebe suchen dürfen und welche drei ihre Koffer packen müssen.

Ziemlich klar war, dass sie Nicole weiterhin in der Villa behalten wollten. Denn obwohl sie inzwischen sogar als die unbeliebteste Kandidatin gilt, ist sie seit Tag eins mit ihrem Couple Dennis ein Herz und eine Seele. Auch Finn Emma und Julia haben sich in der Villa bereits einige Freunde gemacht. Deshalb hieß es schlussendlich, dass Francesco, Angelina und Liza gehen müssen. “Liza, du bist noch nicht lange bei uns, deswegen mag es unfair scheinen. Wir sind der Meinung, dass du dein Glück draußen finden wirst”, erklärt Adriano bei der Verkündung der Entscheidung.

Tränen bei Nicole

Das Zuseher-Voting setzte aber auch den restlichen Islandern zu. Denn, obwohl Nicole von den anderen Kandidaten “gerettet” wurde, konnte sie sich nach der Paarungszeremonie die Tränen nicht mehr verkneifen. Der Grund: Sie ist die unbeliebteste Kandidatin bei den Zuschauern. Greta hingegen wurde als beliebteste Islanderin gerankt.

Alle Folgen von “Love Island” zum Streamen auf TVNOW.