Der tägliche Weg einer britischen Studentin hat sie schlussendlich dazu animiert einen Stuhl zu entwerfen, der Manspreading vermeidet. Zumindest versucht er das, durch ein Design, welches die Beine zwingt, beisammen zu bleiben. Leila Laurel, die “3D Design and Craft” bald fertig studiert hat, gewinnt mit ihrem Stuhl sogar einen Award.

Leila hatte keine Lust mehr, sich mit Manspreading auseinander zu setzen. Jeden Tag, wenn sie in die Uni fuhr, bemerkte sie unzählige Männer, die breitbeinig da saßen und ihr Raum nahmen. Somit ließ sich die Studentin inspirieren und entwarf einen Designer-Stuhl der Meanspreading fast unmöglich macht.

Designer- Stuhl: Leila gewinnt New Designers Belmond Award

Die Studentin gewinnt für ihren Stuhl sogar einen Award, der ihr die Möglichkeit gibt, mehrere Stühle dieser Art zu produzieren. Noch dazu bekam sie ein Stipendium im Wer von 1.000 Pfund, das sich auf Ausgaben konzentriert, die mit dem Projekt zu tun haben. Die Jury, die Leila auf den ersten Platz rankten, sind einer Meinung. Sie finden, dass Leila ein “ein mutiges, zweckorientiertes Design geschaffen hat, das das Verhalten der Menschen und gesellschaftliche Probleme von heute untersucht”.