In den letzten Tagen, also eigentlich seit der Veröffentlichung des Dokumentations-Zweiteilers “Leaving Neverland”, zeigt sich die ganze Welt schockiert. Vergangenen Sonntag und Montag strahlte der amerikanische Sender HBO die beiden zweistündigen Dokumentationen aus, in denen zwei Männer erzählen, dass sie als Kinder von Michael Jackson sexuell missbraucht worden sein. Nun hat sich Prosieben die Rechte an der schockierenden Doku gesichert und will sie in Kürze in der Prime Time zeigen.

“Leaving Neverland” auf Prosieben

Die Männer Wade Robson und James Safechuck beschuldigen den 2009 verstorbenen Michael Jackson in “Leaving Neverland” des Kindesmissbrauchs. Die Geschichten sidn schockierend und die Dokumentation löste nach ihrer Ausstrahlung in den USA eine Welle des Entsetzens auf der ganzen Welt aus. In Europa gab es bisher kaum eine (legale) Möglichkeit, die zwei Filme anzusehen. Nun hat sich Prosieben die Rechte an der Ausstrahlung gesichert und wird sie vermutlich am Samstag, den 6. April in der Hauptsendezeit zeigen.