39 Jahre nach dem Aus soll Schwedens Kultband ABBA nun tatsächlich auf dem Weg zum Comeback sein. Live aus Stockholm wird das Event „ABBA Voyage“ am 2. September weltweit übertragen. Genaue Details sind noch nicht bekannt, aber fest steht, dass die Show am Film Festival auf dem Wiener Rathausplatz zu sehen sein wird.

Nach knapp vier Jahrzehnten lädt die schwedische Pop-Gruppe zu einem historischen Abend.

Schwedische Kultband meldet sich mit kryptischer Website zurück

Jahrzehnte mussten Fans der legendären schwedischen Band ABBA auf neue Musik der Truppe warten! Jetzt hält die schwedische Popgruppe für ihre Fans scheinbar eine Überraschung der Superlative parat. Auf Twitter tauchte am Donnerstag plötzlich ein Tweet namens ABBAVoyage auf, der auf eine gleichnamige Webseite verweist. Dort steht: Das Warten ist fast vorbei, das Datum: 02.09.21 und die Aufforderung, sich zu registrieren.

In der Fangemeinde wird nun wild spekuliert, welche Überraschung ihre Lieblingsband für sie parat haben könnte. Eine neue Tour? Ein neuer Song? Oder gar ein neues Album? Im Kommentarfeld der Twitterseite meldeten sich schnell zahlreiche Fans zu Wort. “ABBA gehen fix bald auf Tour! Das wird das Comeback des Jahrhunderts”, ist sich ein Fan sicher.

ABBA Voyage am Wiener Rathausplatz

Fest steht bereits: Live aus Stockholm wird das Event “ABBA Voyage” zeitgleich auf der ganzen Welt präsentiert werden. In Kooperation mit Universal Music ist dieses einmalige Ereignis in Österreich beim Film-Festival zu sehen. Alle Fans der Kultband sind eingeladen, auf den Wiener Rathausplatz zu kommen, um das Comeback zu feiern. Das Film-Festival am 2. September öffnet daher bereits um 16 Uhr seine Tore. Ab 18 Uhr wird ein Live-DJ den Abend zudem musikalisch begleiten und das Publikum mit den schönsten Songs von ABBA zum Tanzen bringen. Um 18:45 Uhr startet dann die weltweite Übertragung von “ABBA Voyage”!

Dass die Band in diesem Jahr neue Musik veröffentlichen werde, hatte der Songwriter Björn Ulvaeus bereits im Mai dieses Jahres im Gespräch mit “The Herald Sun” bestätigt. Es werde “definitiv” noch in diesem Jahr zu einer Neuveröffentlichung kommen, sagte er gegenüber der britischen Tageszeitung: “Es ist nicht so, dass es passieren könnte, es wird passieren.” Na, wenn das nicht vielversprechend klingt.