Die Mutter von Ex-Dschungelcamp-Kandidatin Nathalie Volk verliert ihren Beamtenstatus. Sie hat nämlich ihre Tochter 2016 in den Dschungel begleitet, obwohl sie offiziell im Krankenstand war.

Viktorija Volk, die ihre Tochter bereits bei deren Zeit in der Model-Villa von Germany’s Next Topmodel tatkräftig unterstützte, darf nun keine beamtete Lehrerin mehr sein.

Nathalie Volk: Mutter verbringt Krankenstand im Dschungel

Die enge Mutter-Tochter-Beziehung zwischen Nathalie und Viktorija konnte man schon bei GNTM sehen. Auch während Nathalies Zeit im Dschungelcamp 2016 war Viktorija an ihrer Seite. Das Problem: Sie war offiziell im Krankenstand. Viktorija hatte im Jänner 2016 ursprünglich Urlaub beantragt, um Nathalie begleiten zu können. Als dieser allerdings abgelehnt worden war, hatte sich die Physik- und Mathelehrerin für drei Wochen krankschreiben lassen. Während dieser Zeit flog sie zu Nathalie in den australischen Dschungel. Später kam außerdem heraus, dass sie schon im Vorfeld einen Vertrag mit RTL abgeschlossen hatte, in dem sie versprach, mindestens 18 Interviews zugeben.

Die Interviews gab die Lehrerin dann auch. Ihre Schüler erkannten sie im Fernsehen und informierten daraufhin die Schulleitung. Im Anschluss schaltete man die Staatsanwaltschaft ein.

Viktorija Volk verliert Beamtenstatus

Im Strafverfahren verurteilte man Viktorija Volk bereits rechtskräftig und entzog ihr den Beamtenstatus. Am 10. Dezember ging es nun in einem Disziplinarverfahren um die endgültige Entfernung aus dem Beamtenverhältnis. “Für uns ist klar, dass Frau Volk sich eines schweren Dienstvergehens schuldig gemacht hat”, sagte der Vertreter der niedersächsischen Landesschulbehörde in der Verhandlung. “Sie hat ihre Dienstpflicht mit Füßen getreten.” Das Vertrauensverhältnis sei dauerhaft zerstört.