Nach dem Verschwinden von “Glee”-Star Naya Rivera haben Einsatzkräfte nun ihre Leiche in einem See in Kalifornien gefunden.

Man sei sich sicher, dass es sich um den Körper der Schauspielerin handelt, so der zuständige Sheriff William Ayub am Montag (Ortszeit).

Leiche von Naya Rivera gefunden

Die Befürchtungen, dass Schauspielerin Naya Rivera tot ist, haben sich nun leider bewahrheitet. Denn nach einer langen Suchaktion fanden die Einsatzkräfte die Leiche der 33-Jährigen. Der Körper sei an der Wasseroberfläche getrieben, so Sheriff Ayub bei einer Pressekonferenz. Die Ermittler gehen weiterhin von einem tragischen Unfall aus. Denn es gebe keine Anzeichen eines Verbrechens oder für Suizid, heißt es.

“Glee”-Star bei Bootsausflug gestorben

Seit vergangenen Mittwoch (8. Juli) galt die Schauspielerin als vermisst. Gemeinsam mit ihrem vierjährigen Sohn Josey machte sie einen Bootsausflug am Lake Piru in Kalifornien. Offenbar gingen die beiden gemeinsam schwimmen. Rivera soll es aber nicht mehr zurück ins Boot geschafft haben. Laut dem Vierjährigen habe ihn seine Mama scheinbar zurück ins Boot gehoben, sie selbst sei dann aber verschwunden, wie der zuständige Sheriff nach einem Gespräch mit dem Jungen bekannt gab.

View this post on Instagram

just the two of us

A post shared by Naya Rivera (@nayarivera) on

Insassen eines anderen Bootes fanden den Jungen alleine schlafend im Boot und alarmierten die Polizei. Von der Mutter fehlte jede Spur. Kurz zuvor postete die 33-Jährige noch ein gemeinsames Selfie mit ihrem Sohn. Tagelang suchten Einsatzkräfte mit Tauchern und Drohnen die Gegend ab. Nun wurde offenbar die Leiche der Schauspielerin gefunden. Eine Autopsie soll nun die genaue Todesursache klären.