Die Pinguin-Welt ist eine der beliebtesten Stationen in jedem Tierpark. Aufgrund der Corona-Maßnahmen sind einige Zoos und Naturschutzgebiete allerdings noch nicht für die Öffentlichkeit zugänglich. Auf der australischen Philip Island gibt es jetzt Pinguine im Live-TV zu sehen, die im Netz gefeiert werden.

Normalerweise tummeln sich die Touristen in dem australischen Naturschutzgebiet. Doch aufgrund der Corona-Pandemie herrscht dort gähnende Leere.

Pinguin-Parade im Live-TV

Das Pinguin-Schutzgebiet auf der australischen Insel Philip Island ist als wahrer Touristen-Magnet bekannt. Sowohl Tiere als auch Menschen haben sich bislang köstlich in dem Naturschutzgebiet amüsiert – bis Corona kam. Denn seit Monaten befindet sich auch Gebiet, das zwei Stunden von Melbourne entfernt ist, im totalen Lockdown. Die Pinguine haben schon lange keine Besucher gesehen und umgekehrt.

Um aber zumindest den Pinguin-Fans eine große Freude zu machen, haben sich die Betreiber des Naturparks dazu entschieden, einen Live-Stream ins Leben zu rufen. Auf YouTube oder Facebook kann nun die allabendliche Pinguin-Parade live mitverfolgt werden.

Zuschauer feiern die Pinguine

Dass der Livestream bei den Zuschauern gut ankommt, war wohl keine große Überraschung. Und dennoch freuen sich die Leute jeden Tag auf’s neue, den Pinguinen zuschauen zu können. Am Premierenabend waren sogar 800.000 Zuschauer live dabei. “Das gibt uns etwas, worauf wir uns in der Isolation freuen können, tausend Dank”, schrieb etwa ein Facebook-User.

Eine gute Nachricht für alle jene, die auch nach dem Lockdown noch Teil des virtuellen Pinguin-Spektakels sein wollen: Der Park plant, den Livestream auch nach einer Lockerung der Maßnahmen beizubehalten. Schließlich kann nicht jeder die Pinguine auf Philip Island besuchen kommen.

Hier geht’s zum Livestream auf YouTube. Und hier zu dem auf Facebook.