Fast 60 Jahre nach seinem erstmaligen Erscheinen, kommt die Kultfigur Pumuckl wieder zurück auf die Bildschirme. Die Produktionsfirma Neue Super arbeitet gerade an einer neuen Serie über den rothaarigen Kobold.

2022 soll das Comeback des Kobolds dann Premiere feiern.

Neue Serie über den Kobold geplant

Die Schöpferin der Kultfigur Pumuckl, Ellis Kaut, wäre heute (17. November) 100 Jahre alt geworden. Anlässlich des besonderen Tages, teilte die Pumuckl Media GmbH mit, eine gleichnamige Serie über den rothaarigen Kobold zu planen. Produzieren soll das Comeback die Produktionsfirma Neue Super, die derzeit bereits mit einem TV-Sender und auch einem Streaminganbieter in Kontakt steht. Das bestätigte auch Pumuckl-Media-Geschäftsführerin Cornelia Liebig-Marciniak.

Wenn alles nach Plan läuft, dann soll im kommenden Jahr eine erste Staffel mit 13 Folgen in Produktion gehen. Bis wir die Serie dann zu sehen bekommen, dauert es aber noch. Momentan ist das Premierendatum auf 2022 festgelegt. Bei einem Erfolg soll jedes darauf folgende Jahr eine weitere Staffel der Serie folgen.

60 Jahre Pumuckl

Das Jahr 2022 wurde von den Produzenten nicht zufällig gewählt, um mit der Serie an den Start zu gehen. Denn da feiert die Figur auch ihren 60. Geburtstag. 1962 ging Ellis Kaut erstmals mit dem rothaarigen Kobold an die Öffentlichkeit, indem sie ihn in einer Hörspielreihe mit dem Namen “Meister Eder und sein Pumuckl” auf dem Bayrischen Rundfunk präsentierte. Schnell wurde klar: Das wird ein großer Erfolg. Und so gab es dann in den nächsten Jahren Filme, Fernsehserien und Bücher über das lustige Zweier-Gespann.

2015 starb die Pumuckl-Schöpferin dann im Alter von 95 Jahren. Anlässlich ihres 100. Geburtstages wäre eigentlich eine Lesung geplant gewesen. Doch diese darf aufgrund der Corona-Pandemie momentan nicht stattfinden.